Athleten rollen beim Indeland-Triathlon an den Baggern vorbei

Von: sh
Letzte Aktualisierung:
indetriathlon_bu_eins
Große Herausforderung: Beim Indeland-Triathlon werden sich wohl weit mehr als tausend Sportler ins kühle Nass Foto: Peter Schöner

Eschweiler/Kreis Düren. Eines möchte Wolfgang Spelthahn in diesem Jahr auf jeden Fall verhindern. „Den Start vergeige ich nicht wieder!”, erinnert sich der Landrat des Kreises Düren und Aufsichtsratsvorsitzende der Entwicklungsgesellschaft Indeland noch gut an den 14. September 2008. Die Startpistole streikte.

Doch schnell war die Ladehemmung behoben, so dass der Indeland-Triathlon starten konnte. Die zweite Auflage steht bevor: Am Sonntag, 23. August, stürzen sich wieder hunderte Sportler in die Fluten, schwingen sich danach aufs Rad und schnüren abschließend die Laufschuhe.

Als neuen Partner konnten Veranstalter und Organisatoren RWE Power gewinnen, die den Indeland-Triathlon in den nächsten fünf Jahren als Hauptsponsor begleiten. Die Sportler profitieren vor allem von dem Zusammschluss: Denn einer der Höhepunkte der Veranstaltung ist sicherlich die Radstrecke. Sie führt vorbei am Kraftwerk Weisweiler mitten hinein in den Tagebau Inden. Auf asphaltierten Straßen rollen die Radfahrer so direkt an den Braunkohlebaggern vorbei.

„Das wird auch für mich ein völlig neues Erlebnis”, ist Oliver Strankmann gepannt auf den 2. Indeland-Triathlon. Der deutsche Vizemeister über die Triathlon-Mitteldistanz in der Altersklasse M20 ist einer der Top-Athleten, die an den Start gehen. „Ich kann es nur jedem ans Herz legen, einfach mal teilzunehmen”, wirbt Strankmann. Hobbysportler sind ausdrücklich erwünscht: Neoprenanzüge für den Sprung ins kalte Nass können ausgeliehen werden, sind aber keine Pflicht. „Und die Farradstrecke von 20 Kilometern kann man theoretisch auch mit dem Holland-Rad absolvieren”, begrüßt Spelthahn gerne auch „Exoten”.

Als Schwimmstrecke nutzen die Sportler wieder den Blausteinsee. Von Eschweiler aus nähern sie sich dann per Rad Aldenhoven. Dort wartet mit der Laufstrecke die letzte Disziplin, bevor es im Römerpark über die Ziellinie geht. „Es war einfach ein tolles Erlebnis, wie 2008 vor allem all die Menschen den Indeland-Triathlon getragen haben”, ist es Spelthahn ein Anliegen, dass Spitzensport und Volkssport gemeinsam als Merkmal der Veranstaltung wahrgenommen werden.

Über 1300 Teilnehmer gab es im vergangenen September. „Bisher haben wir bereits 950 Anmeldungen”, gehen Spelthahn und die Organisatoren fest davon aus, dass die Premierenzahl geknackt wird. Besonders die Volksdistanz, mit 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen erfreut sich großer Beliebtheit.

„Und hier wird wirklich jeder angefeuert! Die Hobby-Sportler von ihren Familien und Freunden fast noch mehr als die Top-Athleten”, setzt Spelthahn darauf, dass wieder Volksfeststimmung entlang der Strecke und bei Start- und Ziel herrscht.

Die Anmeldung ist bis eine Woche vor dem Indeland-Triathlon am 23. August ausschließlich im Internet möglich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert