Düren - Aschenputtel als Musical-Version im Haus der Stadt

Aschenputtel als Musical-Version im Haus der Stadt

Letzte Aktualisierung:
6445723.jpg
Happy End: Der Prinz erkennt sein Aschenputtel doch noch. Die Musical-Fassung des Märchens wird am 30. November im Haus der Stadt gezeigt.

Düren. Das Liberi Theater gastiert am Samstag, 30. November, mit der Musical-Fassung des Märchens „Aschenputtel“ im Haus der Stadt Düren. Die Vorstellung beginnt um 15 Uhr.

Es war einmal... – so beginnen viele Märchen, und so beginnt auch dieses romantische, heitere und phantasievolle Musical-Erlebnis für die ganze Familie des Theaters Liberi. Also, es war einmal das Aschenputtel, ein Mädchen wie jedes andere. Sie singt, sie tanzt, läuft im Wald umher, hat Spaß und liebt die Natur. Sie macht all das, was andere Mädchen in ihrem Alter auch machen. Und natürlich träumt auch sie von der großen Liebe. Eines Tages jedoch, als ihre Mutter stirbt, versteht sie die Welt nicht mehr. Nichts ist so, wie es einmal war.

Böse Stiefmutter

Doch kaum sind die letzten Tränen über den Tod ihrer Mutter getrocknet, sieht sich Aschenputtel einer bösen, garstigen und gar nicht liebenswerten Stiefmutter ausgesetzt. Und diese Stiefmutter macht Aschenputtel fortan mit ihrer noch gemeineren leiblichen Tochter das Leben schwer.

Doch trotz immer wiederkehrender Pein und Schmach der Stiefmutter und Stiefschwester und schier niemals enden wollender Arbeit vergisst Aschenputtel doch niemals ihren Traum – ihren Traum von der großen Liebe und einem besseren Leben.

Wundersame Dinge

Und wie als Zeichen dafür, dass das Leben auch noch schönere Dinge als harte Arbeit und die Demütigungen Ihrer Stiefmutter bereithält, geschehen immer wieder wundersame Dinge, die ihr helfen, ihr alltägliches Leben zu bestehen und ihre Sanftmut und ihren Frohsinn beizubehalten. Eines schönen Tages erfährt Aschenputtel, dass der König einen Ball veranstaltet, auf dem der schöne junge Prinz sich in ein Mädchen verlieben und sie zur Braut machen soll. Wer das Märchen von den Gebrüdern Grimm kennt, der weiß nun wie es weiter geht.

Wer es nicht kennt, sollte wissen, dass neben unzähligen Intrigen der Stiefmutter und ihrer Tochter jede Menge Tauben eine Rolle spielen, ein verlorener Schuh einen nicht ganz unwichtigen Part der Geschichte darstellt und ein Happy-End bevorsteht, bei dem die an Schönheit alle überstrahlende Aschenputtel am Ende doch zu ihrem verdienten Glück kommt und all ihre Träume in Erfüllung gehen. Das Theater verspricht „ein vorweihnachtliches Musical-Erlebnis für die ganze Familie mit tollem Bühnenbild, bezaubernden Kostümen und liebevoll-romantischer musikalischer Gestaltung“.

Es gibt Eintrittskarten zu 14 und 16 Euro. Die Tickets sind im Vorverkauf an der Theaterkasse im Haus der Stadt Düren, Rudolf-Schock-Platz, und an der Kulturtheke im Städtischen Bürgerbüro am Marktplatz erhältlich. Restkarten gibt es an der Tageskasse im Haus der Stadt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert