Düren - Arianna Adler und Kora Faust sind ganz oben

Arianna Adler und Kora Faust sind ganz oben

Letzte Aktualisierung:
10921741.jpg
Erfolgreiche Tänzerinnen der „The Soul of Dance Company“ des Dürener TV: Arianne Adler (oben mitte), Ester Ejlli (unten links) und Nele Franzen (unten rechts).

Düren. Arianna Adler und Kora Faust von der „The Soul of Dance Company“ des Dürener Turnvereins haben jetzt in Bietigheim das nach der Deutschen Meisterschaft wichtigste Showdance Turnier, der Deutschland Cup Showdance 2015 des TAF (The Actiondance Federation) gewonnen.

Die 13-jährige Arianna Adler überzeugte die Jury der Solo Junioren Masterclas mit der Choreographie „My Way Back Home“ von Petra Budinger. Kora Faust sicherte sich mit der Choreographie „California Girl“ Platz eins bei den Kinder Girls.

21 Starts absolvierte das Dürener Team. Vier Gruppendarbietungen, drei Duos und vierzehn Solos boten die Kreisstädter. Und erstmals startete die Company mit zwei Darbietungen auch auf dem Deutschen Ballettcup des TAF, der parallel stattfand.

Die übrigen Platzierungen: Platz eins Sarina Sülzen (11 Jahre) Solo Kids Risingstars; Paula Erdem (14) Solo Junioren Risingstars, Samuel Heister (10) Solo Boys Kids Masterclass, Celine Bürger (11) & Amelie Petersen (11) Duo Kids, Kim Pacuszka (25) Solo Adults Risingstars, für Nadine Wolters (31) Ballett Masterclass Adults (alle Platz zwei); Sarina Sülzen & Nele Franzen Ballett Duo Junioren, Michelle Hoven (21) Solo Adults Risingstars, Kora Faust & Samuel Heister Kids Duo (alle Platz drei), Ulla Schwab (20) Solo Adults Masterclass, Ester Ejlli Solo Junioren Masterclass (beide Platz fünf).

Erstmals war die Company mit vier Gruppen an den Start gegangen. Die Kids Small Group erreichte den vierten Platz mit der Choreographie „Better Kiss Die Frog“ von Petra Budinger. Es tanzten Frida Erdem, Kora Faust, Sarina Sülzen, Celine Bürger, Amelie Petersen und Samuel Heister.

Platz fünf im Finale

Die SG Jazzability startete bei den Adults mit „Cocktail“; Kim Pacuszka, Nina Göntgen, Selina Kreusche, Marianna Freyschmidt, Michelle Mrozek, Michelle Hoven und Annalena Müller landeten auf Platz fünf im Finale.

Zuvor hatte ein gut gelauntes Dürener Team in Essen bei der Westdeutschen Meisterschaft im Disco Dance die „Soul of dance Company“ vertreten.

Kora Faust gewann nach dem Sieg beim Deutschland-Cup im Juni auch die Westdeutsche Meisterschaft. Mit ihrem Duopartner Samuel Heister siegte sie in der Kinder Duo Superstars Kategorie.

Die mitgereisten Eltern und Freunde des Dürener Teams erlebten, wie die jungen Tänzerinnen und Tänzer die Tanzfläche bei treibendem 140 bpm-Discosound zum Kochen brachten.

Ende Oktober geht es, für die Besten Disco-Dancer des Dürener Turnvereins, zur IDO Weltmeisterschaft nach Bochum. Hier gehen Kora, Samuel und Marcel gemeinsam mit der deutschen Mannschaft an den Start. Die Bundeshauptstadt erwartet das Dürener Team dann im November zur Deutschen Meisterschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert