Arbeitsmarktreport: Mehr offene Stellen und weniger Arbeitssuchende

Letzte Aktualisierung:
Arbeitslosigkeit Düren
Die Arbeitsmarktdaten für den Kreis Düren. Grafik: ZVA, Quelle: Agentur für Arbeit

Düren. Die Arbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vormonat um 235 auf 9815 arbeitslose Personen in Düren gesunken. Sieben Prozent der erwerbstüchtigen Personen sind arbeitslos. Damit unterscheidet sich die Zahl kaum vom Vorjahresmonat (7,1 Prozent).

Insgesamt meldeten sich im September 1995 Personen arbeitslos, 736 weniger als im Vorjahr. 2239 Personen haben im September eine Anstellung gefunden, so dass sie ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten.

Seit Beginn des Jahres wurden in Düren 19.024 Erwerbstätige arbeitslos, 1023 weniger als im Vorjahreszeitraum. Ihnen gegenüber stehen bereits 18795 Personen, die in diesem Jahr eine Arbeit gefunden haben.

Unterschiedlich betroffen

Von Arbeitslosigkeit sind verschiedene Personengruppen unterschiedlich stark betroffen. So ist die Arbeitslosenquote bei Männern höher als bei Frauen, auch wenn beide Werte im Vergleich zum Vormonat gesunken sind.

Gleichzeitig gab es im September 2131 unbesetzte Arbeitsstellen und damit 28 mehr als im Vormonat und 277 mehr als im September 2016. Seit Jahresbeginn gab es 5402 neue Stellen, 4980 Stellen wurden gestrichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert