Ansteckend: Fall von seltener Hasenpest aufgetaucht

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düren. Ein Feldhase im Kreis Düren hat sich mit der für Menschen ansteckenden Hasenpest infiziert. Die in Deutschland seltene Krankheit verlaufe bei Nagern häufig tödlich und sei durch direkten Kontakt mit Tieren auch auf Menschen übertragbar, teilte das Veterinäramt im Kreis am Montag mit.

Symptome sind unter anderem Fieber, Unwohlsein oder Muskelschmerz, behandelt werden kann die Krankheit mit Antibiotika. Gefährdet sind zum Beispiel Jäger beim Ausweiden von Wildfleisch. Der Verzehr sei ungefährlich, solange das Fleisch vorher gut erhitzt worden sei. „Braten tötet den Erreger sicher ab”, hieß es.

Die Homepage wurde aktualisiert