Düren - Annakirmes: Countdown hat begonnen

Annakirmes: Countdown hat begonnen

Von: Jörg Abels
Letzte Aktualisierung:
Hoch hinaus gehts  unter ande
Hoch hinaus gehts unter anderem mit dem „Star Flyer”. Das höchste transportable Kettenkarussel der Welt ermöglicht einen Blick auf Kirmesplatz und Stadt aus knapp 50 Metern. Foto: Abels

Düren. „Ich muss unbedingt noch zur Annakirche eine Kerze anmachen.” Noch kann Achim Greiff schmunzeln, doch einen Auftakt im Regen wie am Wochenende auf der Düsseldorfer Rheinkirmes wünscht sich niemand.

Weder der Platzmeister noch die Besucher und schon gar nicht die Schausteller, die nach einem witterungsbedingt wieder einmal bescheidenen ersten Halbjahr auf das Zugpferd Annakirmes setzen.

Das hat kurzfristig noch eine Attraktion verloren. Mit dem Europarad wird ein weiteres Wahrzeichen vom 28. Juli bis 5. August fehlen, nachdem bereits der Olympia-Looping-Betreiber der Annakirmes einen Korb gegeben hatte. „Das ist nicht schön”, räumt Wolfgang Lange vom für die Platzvergabe zuständigen Steuerausschuss der Stadt ein, „und muss sich mit Blick auf das 375-jährige Bestehen im kommenden Jahr ändern”.

„Erste Gespräche haben stattgefunden, im Trockenen aber ist noch nichts”, erklärt Platzmeister Greiff. Fakt ist: Wo Schausteller wie Europarad-Betreiber Kipp, der kurzfristig einen Anschlussvertrag in Rimini erhalten hat, Transportkosten sparen können, sind selbst Verträge geduldig.

Seit Jahren galoppieren den Schaustellern die Kosten davon. Trotzdem kündigen Dürens Schaustellerchef Bert Cremer und Festzeltbetreiber Josef Meyer für die Annakirmes weiterhin stabile Preise an, bei den Fahrgeschäften wie beim Bier.

Dabei wird vor allem Meyer noch einmal tief in die Tasche greifen, um den Besucherstrom wieder öfter ins Annazelt zu lenken. „In Düren läuft das Zelt nur mit Livemusik und namhaften Künstlern”, hat der Gastronom in den vergangenen Jahren festgestellt. Die beiden nahezu ausverkauften Seniorennachmittage mit Bernhard Brink und Jürgen Beckers - nur noch für den Donnerstag gibt es wenige Restkarten - scheinen ihm Recht zu geben.

Rund 50.000 Euro investiert Meyer in das Programm, in Kölner Gruppen wie die „3 Söck”, „Drei Colonias” und „Klüngelkopp”, die zwei Abende bestreiten werden, aber auch in einen Mallorca-Abend mit Ballermann-Sternchen. Höhepunkt ist eine Finalisten-Show mit Kandidaten aus der Sat-1-Sendung „The winner is”. Und für den bricht die Stadt sogar mit einem Tabu. Wenn am Donnerstag, 2. August, Linda Teodosiu, Nevio und Sven Kompass gegeneinander antreten, erlaubt sie dem Zeltbetreiber - erstmals in der Geschichte der Annakirmes -, bei einer Abendveranstaltung Eintritt zu nehmen.

Nach der Absage der zuletzt kaum noch Besucher anziehenden Miss-Wahl ist dies ein weiterer Versuch der Festwirte, das Zelt langfristig zu retten.

Ansonsten bleibt es beim bewährten Programm mit einer Viertelstunde Freifahrten am Eröffnungssamstag ab 11 Uhr, dem ganztägigen Familiendienstag und dem Feuerwerk am Freitagabend als besonderem Besuchermagnet.

Sollte das Wetter trotz der nicht optimistisch stimmenden Langzeitprognosen mitspielen und Greiffs Kerze ihren Adressaten finden, warten 17 Groß- und zwölf Kinderfahrgeschäfte, sechs Schau- und Belustigungsgeschäfte, zwölf Spielgeschäfte, sechs Schießhallen und vier Losbuden neben 34 Gastronomiebetrieben und 53 Verkaufsständen wieder auf mehr als 800.000 Besucher. Die ersten Schausteller sind bereits vor Ort: Der Countdown hat begonnen.

Lust auf die Annakirmes? Dann gewinnen Sie doch einen Blick hinter die Kulissen.


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert