Annakirmes: Auswahlentscheidung der Stadt Düren fehlerfrei

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
10487604.jpg
Das Verwaltungsgericht Aachen hat den Eilantrag eines Münchner Schausteller auf Zulassung zur Annakirmes abgelehnt. Foto: Sarah Maria Berners

Aachen/Düren. Das Verwaltungsgericht Aachen hat den Eilantrag des Münchner Schaustellers Thomas Clauß auf Zulassung zur Annakirmes mit seiner Großschaukel „Flip Fly“ abgewiesen. Der Antragsteller habe keinen Anspruch auf Zulassung, hat die 3. Kammer entschieden.

Die Auswahlentscheidung der Stadt Düren über die Vergabe der Standplätze sei fehlerfrei.

Dass die Stadt ein anderes, vergleichbares Fahrgeschäft mit der Begründung vorgezogen habe, es sei aufgrund der Bemalung und Motivwahl attraktiver, sei nicht zu beanstanden. Das Gericht betont in seiner Entscheidung, dass der Veranstalter bei der Auswahl der Fahrgeschäfte nach dem Kriterium der größeren Attraktivität einen großen Ermessensspielraum habe.

Dass der Münchner 2010 und 2013 ohne jede Beanstandung und mit großem Publikumserfolg zur Annakirmes zugelassen war, sei nicht entscheidend.

Gegen den Beschluss kann beim Oberverwaltungsgericht Münster Beschwerde eingelegt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert