Anna Rita Hitaj spielt Liszt in der Hauptburg

Letzte Aktualisierung:
Spannungen-Stipendiatin Anna R
Spannungen-Stipendiatin Anna Rita Hitaj, im Bild mit Klavierpädagoge Heribert Koch (l.) und Klaus Kenke vom Kunstförderverein Kreis Düren, spielt am Sonntag in der Hauptburg von Schloss Burgau. Foto: Johnen

Niederau. Eine der größten musikalischen Nachwuchshoffnungen ihres Landes gastiert am Sonntag, 16. September, um 18 Uhr auf der Hauptburg von Schloss Burgau. Die albanische Pianistin Anna Rita Hitaj widmet den Abend Kompositionen von Bach, Liszt und Mozart.

In der Region ist die mittlerweile 17-Jährige keine Unbekannte. Vor zwei Jahren wurde sie einem größerem Publikum bekannt, als sie als Solistin ihr Orchesterdebüt in Chopins Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll im Rahmen des Neujahrskonzertes der Cappella Villa Duria unter der Leitung von Johannes Esser gab.

Anna Rita Hitaj ist auch Stipendiatin des Kammermusik-Festivals Spannungen. Die künstlerischen Entwicklungen verdankt sie dem Langerweher Pianisten Heribert Koch, der sowohl sie als auch ihre Schwester Laida auf Konzertauftritte und Wettbewerbe vorbereitet hat.

Vor allem auf ihr „Liszt-Spiel” dürfen die Besucher gespannt sein. Sie wird eine Auswahl der „Transzendentalen Etüden” spielen. Karten für das Konzert gibt es für 16 Euro an der Theaterkasse im Haus der Stadt, an der Kulturtheke und an der Abendkasse.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert