Ankermieter der „Neuen Mitte” stehen fest

Von: Jörg Abels
Letzte Aktualisierung:
neue_mitte5_xx
Der erste Bagger ist angerollt. Die Erschließung der „neuen Mitte” hat begonnen, um diesen Entwurf des Versorgungszentrums möglichst noch bis Jahresende umzusetzen. Foto: Abels

Niederzier. In der „Neuen Mitte” regt sich was: Noch vor dem offiziellen Spatenstich für das größte Infrastrukturprojekt der Gemeinde Niederzier in den letzten Jahrzehnten mit einem Volumen von rund 35 Millionen Euro haben zwischen Niederzier und Oberzier die Erdarbeiten begonnen.

Der lange Winter hat den ehrgeizigen Zeitplan zwar ein wenig durcheinandergewirbelt, doch noch hat Investor Dirk Schlun (Gangelt) die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die Verbraucher bereits zum Jahresende das neue Einkaufsangebot nutzen können. Spätestens im Frühjahr 2011 sollen die Märkte öffnen.

Und das Angebot wird immer konkreter. Obwohl noch nicht alle Verträge unterschrieben sind, hat Schlun das Geheimnis der Ankermieter bereits gelüftet. Ein Edeka-Frischemarkt wird als Vollsortimenter die Angebotslücke im Lebensmittelbereich im östlichen Gemeindebereich zwischen Hambach und Ellen schließen. Zum Discounter Penny, der in die „Neue Mitte” umziehen wird, gesellt sich der Modediscounter Kik, und den Drogeriesektor wird ein DM-Markt abdecken, mit „einem für NRW neuartigen Konzept auf rund 700 Quadratmetern Verkaufsfläche”, betont Schlun. Dazu kommen Apotheke und Optiker, Fachgeschäfte für Schuhe und Sanitärartikel, eine weitere Modefiliale „mit höherwertigem Angebot” und eine Bankfiliale - überall stehen die Mietverträge kurz vor dem Abschluss, freut sich Schlun über eine weiter ungebrochene Nachfrage nach Ladenfläche in der „Neuen Mitte”, die mit einem Facharztzentrum und einem gastronomischen Angebot am zentralen Platz weitere Akzente setzen wird.

Drei städtebauliche Entwürfe für die Platzgestaltung liegen der Gemeinde und RWE Power als Erschließungsträger vor; mit guten Ideen, die aber noch gebündelt werden müssen, verweist Bürgermeister Hermann Heuser auch auf die Beratungen im Bauausschuss in der kommenden Woche. Mit Ruhezonen, einem Bereich für Gastronomie, Spielraum für Kinder und einer multifunktionalen Veranstaltungsfläche (unter anderem Wochenmarkt) soll das rund 40 mal 40 Meter große Areal zum Verweilen einladen. Bis zu den Sommerferien sollen die Details abgestimmt sein. Bis dahin erhofft sich RWE Power als Erschließungsträger auch grünes Licht für das angrenzende Neubaugebiet, das in drei Bauabschnitten Platz für rund 65 bis 70 Einfamilienhäuser bieten wird. Im ersten Abschnitt sollen 25 Parzellen erschlossen und privat bebaut werden, erläuterte Achim Lückhoff, Leiter der RWE-Power Liegenschaftsabteilung, rund 150 Interessierten in der Aula der Gesamtschule.

Mit 110 Euro je Quadratmeter liegt der Verkaufspreis der Grundstücke zwar über dem für gemeindeeigenes Bauland (90 Euro), doch können Bauherrn mit einer Förderung rechnen. „Wir wollen den ersten Bauabschnitt zu einem Musterzentrum für regenerative Energien machen”, kündigte Bürgermeister Heuser an. Fördern wollen Gemeinde und RWE insbesondere den Einbau von Luftwärmepumpen. Details sollen in Kürze bekanntgegeben werden. Auf Erdgas können Häuslebauer währenddessen im ersten Bauabschnitt nicht zurückgreifen. Leitungen werden erst gar nicht verlegt, vielleicht im zweiten, erklärt Lückhoff weiter. Dafür aber wird jedem Bauherrn die Firstausrichtung freigestellt, so dass er auch Sonnenenergie anzapfen könnte. Im Oktober/November - so die Planungen - soll die Erschließung abgeschlossen sein, so dass die ersten Privatleute bereits Ende des Jahres mit den Bauarbeiten beginnen könnten. Das gesamte Areal der „Neuen Mitte” hat eine Größe von 12,2 Hektar (122.000 m2), wobei 2,5 Hektar auf die parallel beginnende Erweiterung des Kleingewerbegebiets „Forstweg” entfallen, für das der Gemeinde auch bereits mehrere konkrete Ansiedlungswünsche vorliegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert