Ampel ausgefallen: Sechs Verletzte bei Unfall

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
20160828_0000cd5a5249b993_unfall_merzenich270816.jpg
Der Zusammenstoß war so heftig, dass sich der Wagen des Erftstädters überschlug und auf dem Dach liegenblieb. Foto: Jörg Abels
unfall merzenich
Der Zusammenstoß war so heftig, dass sich der Wagen des Erftstädters überschlug und auf dem Dach liegenblieb. Foto: Polizei Düren

Merzenich. Beim Zusammenstoß zweier Autos in Merzenich sind am Samstagnachmittag sechs Menschen verletzt worden, drei davon schwer. Die Wagen waren an der sogenannten Kreuzung „Schöne Aussicht“ mit so großer Wucht ineinandergefahren, dass sich eines der Autos überschlug. Die Ampel an der Kreuzung war zum Unfallzeitpunkt ausgefallen.

Wie die Polizei Düren am Sonntag mitteilte, war eine 19-jährige Autofahrerin aus Köln gegen 16.25 Uhr auf der Landesstraße 264 in Richtung Merzenich auf die Kreuzung mit der Bundesstraße 264 gefahren. Dabei habe sie nach dem Stand der ersten Ermittlungen die Vorfahrt eines 30-jährigen Autofahrers aus Erftstadt missachtet, der auf der B264 von Golzheim nach Düren unterwegs war.

Beide Fahrzeuge stießen heftig zusammen, der Wagen des Erftstädters überschlug sich dabei und blieb auf dem Dach liegen. Die Ampel an der Kreuzung war zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb. Autofahrer hatten stattdessen Schilder und Vorfahrtregelung zu beachten. Da der Autofahrer aus Erftstadt von rechts kam, hätte er Vorfahrt gehabt.

Der 30-jährige und seine 25 Jahre alte Beifahrerin konnten sich schwer verletzt aus dem Wrack befreien. Auch die Fahrerin des anderen Wagens wurde schwer verletzt, die anderen drei Insassen ihres Wagens, eine weitere 19-jährige Frau und zwei acht und zehn Jahre alte Kinder erlitten leichte Verletzungen.

Der Rettungsdienst brachte die Unfallopfer zur ärztlichen Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser. Ein Abschleppdienst holte die schwer beschädigten Fahrzeuge von der Unfallstelle. Die Polizei schätzt die Gesamthöhe des Sachschadens auf mindestens 23.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die Kreuzung bis gegen 18 Uhr gesperrt werden, der Verkehr wurde abgeleitet. „Vor Ort leisteten - wie so oft - die Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr aus Merzenich und Girbelsrath bei der Einsatzbewältigung wertvolle Hilfe“, hebt die Polizei in ihrem Einsatzbericht ausdrücklich hervor. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert