Amateur-Motocross: Europameisterschaft am Raffelsberg

Letzte Aktualisierung:
10962334.jpg
Staubig kann es am Wochenende auf der Strecke am Raffelsberg werden, wenn der MSC Kleinhau wieder zu seiner spektakulären Rennveranstaltung einlädt.

Kleinhau. Europameisterschaft und Saison-Finale, darauf können sich Zuschauer und Fahrer am Wochenende, 3./4. Oktober, beim Motocross-Wochenende des MSC Kleinhau freuen. Der Club richtet die Final-Läufe um die IMBA Europameisterschaft in der MX-2-Klasse aus.

Außerdem steigen auch die letzten Läufe in den letzten Rennen um die Deutsche Amateur-Meisterschaft. Wer holt sich den Titel, wer kommt aufs Treppchen? Hier geht es um die entscheidenden Punkte um die Meisterschaften im Motocross.

In den 20 Klassen des Deutschen Amateur-Motocross-Verband (DAMCV) geht es bei den Finalläufen in Kleinhau um die Meisterschaften. An beiden Tagen werden packende Rennen in allen Solo- und in der Seitenwagen-Klasse geboten. Absoluter Höhepunkt sind natürlich sonntags die drei Läufe um die Europameisterschaft in der MX 2-Klasse. Mehrere Fahrer können den Titel noch holen, der neue Europameister wird also in Kleinhau gekürt.

Außer den Jugend- und Nachwuchsklassen des Deutscher Amateur-Motocross-Verbandes starten natürlich auch die ganz schnellen Jungs in der Open-Klasse, die fast schon historischen Motorräder in den Twinshock- und Youngtimer-Läufen. Die Top-Fahrer der Veteranen-Klasse messen sich und besonders spektakulär wird es jedes Mal, wenn die Gespanne den Raffelsberg beben lassen.

Am Samstag, 3. Oktober, gehen neben den DAMCV Jugend-, Aufsteiger- und Altersklassen die schnellen Damen an den Start. Auch die kleinsten Piloten in der 50-Kubikzentimeter-Mini-Klasse fahren samstags.

Am Sonntag, 4. Oktober, zeigen zusätzlich zu den EM-Läufen (mit mehreren Kleinhauer Fahrern) die DAMCV-Solofahrer neben den Seitenwagen auf der anspruchsvollen Rennstrecke ihr Können. Natürlich freuen sich Fahrer des MSC Kleinhau ganz besonders auf ihr Heimrennen, so dass der Club in allen Kategorien mit zahlreichen Fahrern stark vertreten sein wird und diese auch in mehreren Klassen ein ernstes Wort um die Titelvergabe mitreden möchten.

Die Fahrer des MSC Kleinhau sind – wie immer – an den orange-blauen Club-Trikots zu erkennen. Die Kleinhauer Fahrer in den EM-Läufen tragen natürlich dann das deutsche Nationaltrikot. Absoluter Höhepunkt sind neben den EM-Rennen die Läufe der schnellen Inter-Open-Klasse am Sonntag.

Das Feiern kommt beim Renn-Wochenende des MSC Kleinhau auch nicht zu kurz. Am Freitag und Samstagabend ist ab 20 Uhr bei den Partys im Festzelt mit Programm und guter Musik wieder für Stimmung gesorgt. Freitags steigt die Racer-Party und am Samstag steht „Rock am Raffelsberg“ auf dem Programm. Für den Renn-Sonntag ist wieder ein Bus-Shuttle-Service ab Kleinhau geplant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert