Düren - Am Aktionstag ohne Auto in die Stadt

Am Aktionstag ohne Auto in die Stadt

Von: sps
Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Wirteltorplatz wird zur autofreien Oase. Eine Vision? Nein, für einen Tag bleibt der zentrale Platz in der Innenstadt all denen vorbehalten, die den europaweiten „Autofreien Tag” am 22. September nutzen wollen.

Die Lokale Agenda 21 hat diesen Tag vorbereitet, für den die Schenkelstraße, eine wichtige West-Ost-Verbindung in der Kreisstadt, zwischen den Einmündungen Schützenstraße und Zehnthofstraße gesperrt wird.

Mehr als 1000 Städte in Europa beteiligen sich an der Aktion „In die Stadt ohne mein Auto”. In Düren sind auf dem Wirteltorplatz alle willkommen, die zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Liegerad, auf Skatern oder mit dem Dreirad kommen. Zu dem umfangreichen Programm gehören unter anderem Info-Stände von Kreisbahn und Rurtalbahn, BUND und Verkehrsclub sowie der Polizei, des Tiefbauamtes und des Fahrradbeauftragten.

Mitmachen ist angesagt bei vielen Aktionen auf dem Wirteltorplatz. Dürener Fahrradgeschäfte bieten ihre Dienste und Modelle an und die Polizei codiert die Zweiräder für den Fall, dass sich Langfinger daran vergreifen sollten. Auch moderne Segways können ausprobiert werden. Die „Aktion Sozialrad” der Evangelischen Gemeinde nimmt gebrauchte Fahrräder an und gibt verkehrstüchtig und -sicher hergerichtete Drahtesel ab. Für Unterhaltung sorgen Straßenkünstler.

Die Autofahrer müssen an diesem 22. September um den Wirteltorplatz einen großen Bogen machen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert