Düren - „Alpenländische Weihnacht” rührt Besucher zu Tränen

„Alpenländische Weihnacht” rührt Besucher zu Tränen

Von: Daniela Martinak
Letzte Aktualisierung:
Zum krönenden Abschluss hatte
Zum krönenden Abschluss hatten sich die Volksmusiker Marianne und Michael, Stefanie Hertel, Eberhard Hertel, Stefan Mross, Belsy und Florian und der Bassbariton Ronny Weiland versammelt. Foto: Martinak

Düren. Marianne und Michael konnten einem beinahe leid tun. Professionell und im für sie typischen Trachtenoutfit schwebten die beiden Volksmusikstars geradezu über die Bühne in der Dürener Arena. Doch trotz ihrer durchweg guten, lustigen Moderationen und unterhaltsamer Lieder mochten die Besucher nicht so recht mitmachen.

Für die letzte Station der Tournee „Alpenländische Weihnacht” hatten sie sich mit anderen Volksmusikern die Papierstadt ausgesucht. Doch auch der Gesang von Stefanie Hertel, Eberhard Hertel, Stefan Mross, Belsy und Florian sowie von Ronny Weiland konnte die Dürener - zumindest in der ersten Hälfte des Programms - nicht animieren zu klatschen oder mitzusingen. Doch weder die Volksmusikstars noch das Orchester rund um Mario Frank ließen sich das anmerken und versuchten konsequent, gute Laune und Stimmung zu verbreiten. Hin und wieder wurde es aber passend zum Motto der Tournee auch besinnlich.

Ab der zweiten Hälfte dann ein kleiner Wandel bei den Zuschauern: Als Marianne und Michael den Zillertaler Hochzeitsmarsch trällerten, stimmten unerwartet doch ein paar Gäste in der Arena mit ein. Und als Stefan Mross noch mal alle aufforderte, die beiden Initiatoren mit einem tosenden Applaus erneut auf der Bühne zu begrüßen, war das Eis endgültig gebrochen: „Jetzt nehmen Sie einmal alle ihre ?Batschis auseinander und feiern unseren Tourneeabschluss mit uns.” Ab dann wurde eifrig mitgesungen, und einige Zuschauer trauten sich sogar aufzustehen oder gar nach vorne zu gehen, um ihren Stars mitgebrachte Blumensträuße zu überreichen.

Ein wahrlich alpenländisches Bild präsentierte sich dank geschmackvoller weihnachtlicher Bühnendekoration und eines Tisches, um den sich alle Sänger des Abends versammelt hatten. Von diesem standen sie dann abwechselnd auf, um Volksmusik oder traditionelle Weihnachtsklassiker zu präsentieren. Stefanie Hertel als Engel, Mross als Weihnachtsmann und Michael, der seiner Geige zauberhafte Töne entlockte, hatten es schließlich doch geschafft, gute Stimmung, Besinnlichkeit und vor allem Vorfreude auf die Festtage zu verbreiten.

Tränen nicht zurückhalten

Besonders überzeugen konnte der Bassbariton Ronny Weiland. Bereits die ersten Töne seiner unwahrscheinlich tiefen Stimme ließen die Wände der Dürener Arena beben. Wie auf Kommando zückten zahlreiche Dürener Taschentücher und ließen ihren Gefühlen freien Lauf. „Ich konnte meine Tränen wirklich nicht zurückhalten. So etwas Schönes habe ich noch nicht erlebt”, gab Christel Dahmisch zu. Letztendlich kamen die Schlagersänger auch um eine Zugabe nicht herum.

„Jetzt kann die Weihnachtszeit kommen. Wir alle wünschen ein frohes Fest und besinnliche Stunden”, verabschiedeten sich die Stars der „Alpenländischen Weihnacht” vom Publikum.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert