Alesco: Entscheidung fällt am Montag

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Langerwehe. Die Entscheidung über die Zukunft des insolventen Kunststofffolienherstellers Alesco, der unter Eigenverwaltung steht (wir berichteten), steht offenbar kurz bevor.

Mit zwei potenziellen Übernahmeinteressenten wurde in den vergangenen Tagen intensiv verhandelt, eine Entscheidung wird am Montag erwartet, hieß es am Freitag aus Gewerkschaftskreisen. In beiden Fällen soll die Produktion an den beiden Standorten in Langerwehe und Alsdorf erhalten bleiben, verlautete weiter.

Ohne drastische Personaleinschnitte aber werde die Übernahme nicht über die Bühne gehen. Rund die Hälfte der knapp 200 Mitarbeiter muss mit der Entlassung rechnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert