Düren - Aktivistinnen gegen Gewalt an Frauen zu Gast

Aktivistinnen gegen Gewalt an Frauen zu Gast

Von: kel
Letzte Aktualisierung:
7705121.jpg
Mit dem erhobenen Zeigefinger protestieren die Mitglieder von „One Billion Rising“ für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Foto: Axel Keldenich

Düren. Aktivistinnen der Organisation „One Billion Rising“ aus ganz Deutschland trafen sich in Düren, um die Aktivitäten für 2015 zu planen. Zu Beginn des Treffens, das die Dürenerin Nermin Ermis initiiert und federführend organisiert hatte, hielten die Teilnehmer einen Rückblick auf ihre Aktivitäten in der Vergangenheit.

„One Billion Rising“ (englisch für „eine Milliarde erhebt sich“) ist eine weltweite Kampagne von Frauen für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Sie wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. In einem globalen Streik und einem Akt weltweiter Solidarität soll gemeinsam demonstriert werden, womit Frauen sich tagtäglich auseinandersetzen müssen. Weltweit sind eine Milliarde Frauen zu Streiks und Protestkundgebungen aufgerufen.

Die „Milliarde“ steht für die statistische Aussage der UN, dass ein Drittel aller Frauen und Mädchen in ihrem Leben Opfer von Gewalt geworden sind. „Wir haben es geschafft, Düren zum Tanzen zu bringen“, warf Dr. Jadigar Kesdogan, die Vorsitzende des Vereins „Goldrute“, auch einen Blick zurück auf den 14. Februar, als dem Aufruf zum Tanzen und Demonstrieren auch in der Kreisstadt zahlreiche Frauen gefolgt waren. Sie ermahnte die Teilnehmer des Treffens, „die Mauern der Ungerechtigkeit, wenn es um Gewalt gegen Frauen geht, zum Wanken zu bringen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert