Aktivisten besetzen Schaufelradbagger im Tagebau Inden

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:
000001f44fa7ea5e_b3_baggeracht.JPG
Vier Aktivisten haben in der Nacht zu Samstag einen Schaufelradbagger im Tagebau Inden besetzt. Foto: Patrick Nowicki

Inden. In der Nacht zu Samstag haben vier Aktivisten einen Schaufelradbagger im Tagebau Inden besetzt. Die Besetzung dauerte am Sonntagabend immer noch an. Die vier Personen befinden sich auf einer Höhe von rund 70 Metern.

„Ein Ziel der Aktion ist es, den Fortschritt des Tagebaus für einige Stunden zum Stillstand zu bringen“, hieß es in einer Erklärung der Aktivisten, sie sich zudem solidarisch mit den Protesten in Elmau gegen das Treffen der G 7 erklärten.

So enthüllten die Bagger-Besetzer ein Transparent mit der Aufschrift „G7-Gipfel in Elmau - Widerstand überall“. Nach Angaben eines Sprechers von RWE Power stehe man mit der Polizei in Kontakt und bewerte die Situation. Der Bagger befand sich bei seiner Besetzung im Einsatz und wurde von den RWE Power-Mitarbeitern umgehend gestoppt. Sie räumten anschließend ihre Arbeitsplätze.

Sprecher Jan Peter Cirkel: „Wir sind zu einem konstruktiven Dialog bereit, aber hier werden eindeutig Grenzen überschritten. Wir werden gegen diese kriminellen Handlungen, durch die uns ein wirtschaftlicher Schaden entsteht, vorgehen.“ Die Polizei hielt sich am Sonntag weitgehend zurück.

Am Mittag kam es zu einem Einsatz, als sich weitere vier Personen im Tagebauvorfeld aufhielten. Sie wurden zur Identitätsfeststellung zur Polizeiwache nach Düren gebracht. Bereits Mitte März hatten Aktivisten einen Bagger im Tagebau Inden besetzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert