Düren - Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser“ will informieren

Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser“ will informieren

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
10253413.jpg
Etwa 1,8 Millionen Deutsche sind alkoholabhängig. Symbolbild: Archiv

Düren. Nahezu jeder Deutsche im Alter zwischen 18 und 64 Jahren trinkt Alkohol, nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) sind es 96,9 Prozent. Rund 9,5 Millionen Deutsche trinken laut DHS zu viel und damit riskant, davon sind etwa 1,8 Millionen alkoholabhängig.

Gründe genug für die Sucht- und Drogenberatungsstelle des Caritasverbandes, die LVR-Klinik, die Selbsthilfekontaktstelle und die örtliche Gruppe der Anonymen Alkoholiker, sich unter dem Motto „Alkohol? Weniger ist besser“ zum fünften Mal an der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol“ zu beteiligen.

„Wir wollen deutlich machen, dass Alkohol ein Suchtmittel ist, von dem große Gefahren für die Gesundheit ausgehen“, erklärt Andreas Schön von der Drogenberatungsstelle ein Ziel, das die Partner mit zwei Infoständen am Dienstag, 9 bis 13 Uhr, in der Dürener, und am Mittwoch, 14 bis 17 Uhr, in der Jülicher Fußgängerzone verfolgen. Sie wollen bei Passanten mit einem Selbsttest das Bewusstsein für den eigenen Alkoholkonsum schärfen und für einen vernünftigeren Umgang mit der „Volksdroge Nummer Eins“ sensibilisieren.

Schließlich wollen sie dafür werben, dass Menschen mit Alkoholproblemen nicht stigmatisiert werden und über Hilfsangebote informieren. Allein die Anonymen Alkoholiker bieten in Düren täglich eine Selbsthilfegruppe an. Mehr als 200 Betroffene haben sich im vergangenen Jahr direkt an die Sucht- und Drogenberatungsstelle in Düren gewandt. „Für viele fängt Alkoholismus erst an, wenn einer unter der Brücke liegt“, weiß Inge Heymann, Leiterin der Drogenberatungsstelle. Das aber sei die Endstation. Die Sucht beginne viel früher.

Unverändert sind junge Erwachsenen die Hauptrisikogruppe. Ansprechen wollen die Aktionspartner an den Infoständen aber alle Altersgruppen. In Düren ist ein Ballonwettbewerb geplant. Dabei sollen Passanten Gründe für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol formulieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert