Inden - Aktionstag des Arbeitskreises „JuKi“ mit 500 Teilnehmern

Aktionstag des Arbeitskreises „JuKi“ mit 500 Teilnehmern

Von: jago
Letzte Aktualisierung:
5766666.jpg
„JuKi“-Aktionstag in Inden: Bürgermeister Ulrich Schuster eröffnete als gut beschirmter Schirmherr das vielfältige Programm, das den Tag zu einem großartigen Erfolg für alle Beteiligten machte. Foto: Jagodzinska

Inden. Hoch her ging es auf dem Aktionstag des Indener Arbeitskreises „JuKi“, der sich in der Jugend- und Kinderarbeit engagiert. Beteiligt an „JuKi“ sind Gemeindeverwaltung, Kindergärten, Jugendheime, Kirchen, Polizei, Feuerwehr, Vereine und Schulen.

Der diesjährige Aktionstag fand im Kindergarten „Räuberhöhle“ und auf der Festwiese am Driesch statt.

Das Programm, das das Team um die Hauptamtler aus dem Jugendheim „Quo Vadis“, Milke Bauer-Schmitt und Jörg Lütteke, auf die Beine gestellt hatte, stand unter dem Motto „Kunst- und Kulturfest“. Die überaus positiven Reaktionen der etwa 500 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zeigten den Verantwortlichen, dass sich die Vorarbeit gelohnt hat.

Glücklicherweise spielte auch das Wetter mit, die Besucher strahlten mit der Sonne um die Wette. Das bunte Programm mit zwei Livebands aus Schophoven und Aachen, Tanzgruppen aus der Lamersdorfer KG und dem Kindergarten „Wichteltreff“ in Frenz, vielen Kreativangeboten der Kindergärten „Räuberhöhle“ Lamersdorf, Frenz und des Jugendheims „Quo Vadis“ sowie die sportliche Torwandaktion des Indener Kinder- und Jugendtreffs St. Josef und die spielerischen Elemente der Jugendfeuerwehr bildeten eine gelungene Mischung für jedes Alter vom Kleinkind über die Jugend bis hin zu den Eltern und Großeltern.

Kulinarische Leckerbissen

Ergänzt wurde das Programm durch ein Puppenspiel der Polizei und die Bereitstellung einer Hüpfburg durch RWE . Damit man sich ohne Hunger und Durst durch die Attraktionen bewegen konnte, hatten Eltern und verschiedene Restaurants aus Inden kulinarische Leckerbissen gespendet.

Die Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde kreierten leckere fruchtige Cocktails gegen den großen und kleinen Durst.

Wie bei manchem Kunstwerk verschiedene Farben und Techniken ein Bild erst zu einem Gesamtkunstwerk werden lassen, trugen die gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Einrichtungen, der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter und die gute Laune aller Besucher dazu bei, das sich dieser Aktionstag des von Beginn an durch eine familiäre Atmosphäre auszeichnete. Die Vorfreude auf die nächste gemeinsame Aktion ist bereits jetzt sehr groß

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert