Düren - AJ Nally fehlt Evivo vier Wochen

AJ Nally fehlt Evivo vier Wochen

Von: Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:
6533939.jpg
Mittels Block verbuchten die Dürener Volleyballer beim TV Rottenburg 13 Punkte. Foto: Rudi Bartgens

Düren. Die Verletzungsmisere geht weiter beim Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren. Nach Georg Klein, Tibor Filo, Matthias Pompe, Evan Barry und Ciaran McGovern während der Vorbereitung hat es nun rund um den dritten Spieltag zwei weitere Volleyballer erwischt.

Mittelblocker Georg Klein musste wegen eines lädierten Daumens am Sonntag beim siegreichen Gastspiel in Rottenburg passen. Außenangreifer AJ Nally plagt nun ein Muskelfaserriss im Gesäßmuskel.

Und das gar heftig: Während Georg Klein aller Voraussicht nach am Samstag gegen Aufsteiger Coburg/Grub wieder wird spielen können, muss Nally wohl in den nächsten vier Wochen pausieren. „Ausgerechnet jetzt“, ärgerte sich Goswin Caro, der Sportliche Leiter Evivos. Denn gerade der Monat November ist vollgepackt mit Meisterschafts- und Pokalspielen.

Und deshalb hoffen Goswin Caro und Trainer Michael Mücke, dass der Daumen von Klein den Belastungen noch einige Wochen standhält. Denn klar ist: An einer OP wird der Nationalspieler nicht vorbeikommen. Doch soll die Operation erst im Dezember erfolgen.

Der Hexenkessel

Angesichts der Verletzten freut es die Dürener Verantwortlichen besonders, dass die Mannschaft im Rottenburger Hexenkessel die erste Auswärtsprüfung mit Bravour bestanden hat. Sie widerstand Provokationen und spielte leidenschaftlich, aber mit klarem Kopf. Dass der zweite Satz in einem Debakel endete, irritierte die Rheinländer keineswegs. Sie haben keine Erklärung für das 12:25: „Das kann im Volleyball passieren“, sagte Goswin Caro.

„Wir haben nicht die Leistung aus dem Berlin-Spiel gezeigt, wir haben einen Arbeitssieg nach Hause gebracht. Schließlich haben einige unserer neuen Spieler noch nie in der Fremde vor solch einer frenetischen Kulisse gespielt“, freute den Sportlichen Leiter der 3:1-Erfolg Dürens in der Tübinger Paul-Horn-Arena umso mehr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert