Düren - Ahnensuche: Familienforscher helfen

Ahnensuche: Familienforscher helfen

Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Sommerpause der Familien-Forschungssonntage ist beendet. Ab Sonntag, 1. September, können Interessierte wieder nach ihren Ursprüngen suchen. Mitarbeiter der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, WGfF, unterstützen Familienforscher an neun Terminen im Stadtmuseum Düren.

Von Februar bis November, außer im August, sind sie jeweils am ersten Sonntag im Monat mit Nachschlagewerken, CD-ROMs und Internet-Datenbanken im Stadtmuseum in der Arnoldsweilerstraße in Düren.

Unterlagen mitbringen

Die ehrenamtlich tätigen Familienforscher stehen zur Beratung der Besucher bereit. Sie versuchen, bei der Spurensuche weiterzuhelfen und andere für dieses Hobby zu begeistern. Das Hauptinteresse der Besucher wird wohl der Großraum Düren sein. Da die Vorfahren auch hier aber längst nicht so ortsverbunden waren, wie landläufig angenommen wird, können die Forscher auch für Gebiete, die außerhalb des Forschungsgebietes der WGfF liegen, weiterhelfen. Interessierte sollten ihre Unterlagen wie Familienstammbuch, Ahnentafel und Urkunden mitbringen. Wer möchte, kann unter fachkundiger Anleitung im Internet nach seinen Vorfahren suchen. Dabei können Lesehilfen gegeben werden. Auch bemüht man sich, bisher nicht entzifferte Texte zu entschlüsseln. Alle Interessierten können die CD-ROMs der Ahnenforschergesellschaft einsehen.

Alle sind angesprochen

Angesprochen sind sowohl der Anfänger, der eine Starthilfe benötigt und Forscher mit und ohne Computer als auch der bereits erfahrene Hobby-Wissenschaftler, die bisher dem Internet skeptisch gegenüber standen oder sich einfach nur mit Anderen austauschen möchten.

Die Familienforscher stellen ihr Wissen und ihre Quellen jeden ersten Sonntag im Monat von 11 bis 16 Uhr zur Verfügung. Die nächsten Termine sind am Sonntag, 6. Oktober, und am Sonntag, 3. November.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert