Ärger über die Schweinemast: Auch Kreuzau protestiert

Von: sis/smb
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Gestank, unter dem Einwohner der Stadt Nideggen leiden könnten, aber auch vermehrt Lkw-Verkehr auf Straßen im Stadtgebiet oder fehlende Kontrollen beim geplanten Schweinemastbetrieb im Kreuzauer Ortsteil Thum, knapp an der Grenze zu Nideggen:

Gudrun Zentis, die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Nideggener Stadtrat, machte aus ihrem Unmut über die rechtlich nicht zu verhindernde Schweinmastanlage während der jüngsten Sitzung des Kommunalparlamentes keinen Hehl.

Auch wenn die Stadt Nideggen kein Beteiligter am Genehmigungsverfahren war, wie die Verwaltung erläuterte, möchte die Grüne, dass die Stadt immer ein Auge über die Stadtgrenzen auf die Anlage werfen soll, so sie gebaut wird. „Ich habe kein Vertrauen, weil es immer Möglichkeiten gibt, Vorgaben zu umgehen.“

1440 Tiere dürfen nach Angaben der Kreisverwaltung künftig in der Schweinemastanlage bei Thum gehalten werden. Die Baugenehmigung wurde im vergangenen Jahr erteilt, nachdem es sehr lange still um die Anlage – gegen die es auch in der Gemeinde Kreuzau heftige Proteste gegeben hat – geworden war.

Der Erteilung der Baugenehmigung hatte lange Zeit nur noch ein Punkt entgegengestanden: Die Gemeinde Kreuzau hatte eine Bürgschaft für die verkehrliche Erschließung der Mastananlage gefordert, die aber lange Zeit nicht erfolgt war. Von dieser Bürgschaft hatte die Gemeinde ihr Einvernehmen abhängig gemacht. Mittlerweile liegt diese Bürgschaft vor und somit stand einer Genehmigung der von vielen abgelehnten Anlage nichts mehr im Wege. Bautätigkeiten gibt es an der Anlage bislang allerdings nicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert