Adventskalender-Aktion: „Dürener Originale” helfen mit

Letzte Aktualisierung:
lions16_bu
Der neue Lions-Kalender wurde im Papst-Johannes-Haus vorgestellt. Mitglieder der KG „Dürener Originale” werben zusammen mit den Begünstigten der Aktion und Mitgliedern des Lions-Clubs Düren. Foto: Bringmann

Düren. Die Adventskalender-Aktion des Lions-Clubs Düren ist angelaufen. Es werden 460 Gewinne verlost, der Erlös des Kalenderverkaufs kommt vier Einrichtungen in Düren zugute. Seit 2003 sind vom Lions-Club auf diese Weise knapp 140.000 Euro für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt worden.

Der Kalender, dessen Auflage 5555 Exemplare stark ist, steht auch in diesem Jahr unter dem Motto „Fünf Euro für die Jugend”. In diesem Sinne gefördert wird ein Projekt des Sozialwerks Dürener Christen. Mit der Werkstatt für schulmüde Jugendliche soll Schulverweigerern die Möglichkeit gegeben werden, ihre Schulpflicht durch handwerkliches Arbeiten zu erfüllen.

Das Herstellen kleiner Produkte soll das Selbstbewusstsein stärken und eine Perspektive für den Übergang von Schule zu Beruf bieten. Durch den Erlös werden Honorarkräfte für die Werkstatt finanziert.

Der Förderverein der Musikschule Düren erhält Unterstützung, die, wie im vorherigen Jahr, in die Anschaffung von Leihinstrumenten fließt, da die Musikschule über kein Instrumentenbudget verfügt. Ebenfalls von dem Erlös finanziert wird die Übernahme von Musikschulgebühren für Kinder, deren Eltern keinen Anspruch auf Gebührenbefreiung haben, sich den Musikschulunterricht aber dennoch nicht leisten können.

Das Papst-Johannes-Haus erhält einen Beitrag, durch den ein Erzieher als Honorarkraft für die Betreuung von Schülern sowie verschiedene Freizeitprogramme finanziert werden. Im Papst-Johannes-Haus erhalten derzeit 30 fest angemeldete Kinder täglich kostenlos eine warme Malzeit.

MultiKulti, das Jugendzentrum der evangelischen Gemeinde, kann mit dem Erlös weiterhin Projekte für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund anbieten. Zu diesen gehören verschiedene Workshops, wie Breakdance und Selbstverteidigung, sowie Schwimmkurse und Lesenächte. Durch den Kalender könne man den Kindern vermitteln, dass es Menschen gibt, die sich um sie kümmern, betont Birgit Strack von der evangelischen Gemeinde.

Die Verkaufsstellen

Der Kalender zeigt als „Dürener Originale” eine Collage aus den Figuren des Brunnens an der Wirtelstraße. Der Maler Ewald A. Mösch, der den Kalender auch in diesem Jahr gestaltet hat, hat in künstlerischer Freiheit auch den Nikolaus in diese illustre Runde eingereiht.

Der Kalender ist an verschiedenen Verkaufsstellen, wie dem Bürgerbüro, Geldinstituten und Buchhandlungen, vielen anderen Einrichtungen und an den Verkaufsständen des Lions-Clubs an der Köln- und Wirtelstraße bis zum 27. November erhältlich. Verkaufsstände des Lions Clubs sind ebenfalls für die Aktion „Düren leuchtet” am 6. November geplant. Die Gewinnzahlen, die unter juristischer Aufsicht ausgelost werden, werden in der DZ und durch Aushänge in der Musikschule und im Papst-Johannes-Haus veröffentlicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert