„Aal-Hinnerk“ und „Wurts-Herby“ locken mit Sprüchen

Von: mh
Letzte Aktualisierung:
10383086.jpg
Gedrämge herrschte am Wochenende teilweise auf dem „Hamburger Fischmarkt“ in Kreuzau. Die Marktschreier geizten nicht mit ihren flotten, manchmal herben Sprüchen. Foto: Marie Hanrath
10382540.jpg
10382539.jpg
10382546.jpg

Kreuzau. Echte hanseatische Marktatmosphäre erlebten die Besucher am Wochenende in Kreuzau auf dem „Hamburger Fischmarkt“.

Im Rahmen des zweiten verkaufsoffenen Sonntages wurde die Hauptstraße zur Flaniermeile, in der es neben frischen Fisch-, Käse-, Nudel - und Wurstspezialitäten auch Schätze auf einem Antik-, Trödel- und Kunsthandwerkermarkt zu ergattern gab.

Doch vor allem die Marktschreier machten den Spaziergang durch den Kreuzauer Ortskern zu einem echten Erlebnis. So zogen „Wurst-Herby“, „Aal-Hinnerk“, „Käse-Rudi“ und „Bananen-Fred“ mit ihrer unnachahmlich amüsanten Art zahlreiche Kunden zu ihren Verkaufswagen und bestachen mit ihren Angeboten. Mit Witz und dem passenden Spruch auf den Lippen wechselten ihre Gaumenfreuden leicht den Besitzer. Mit Programmpunkten wie dem Wettbewerb im Bierkrugstämmen und der Ermittlung des besten Nachwuchsmarktschreiers erlebten die Besucher einen kurzweiligen Nachmittag.

Die Inhaber der Einzelhandelsgeschäfte im Ortskern luden außerdem an beiden Tagen zum ausgiebigen Einkaufsbummel ein. Die große Zahl der Besucher war einerseits der Organisation des Veranstalters, der Interessengemeinschaft Kreuzau, andererseits aber sicher auch dem guten Wetter zu verdanken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert