683 Schmidter legen Protest ein

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Schmidt. Mit einer Unterschriftenliste und einem Protestschreiben haben sich Angehörige der Pfarre St. Hubertus in Schmidt an den Aachener Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff gewandt. Sie wollen damit „die Solidarität mit dem abgesetzten Kirchenvorstand zum Ausdruck bringen” und kritisieren die Amtsenthebung und die Einsetzung eines Pfarrverwalters.

Sie fordern den Bischof auf, die Entscheidungen zurückzunehmen. 683 Menschen haben diese Aufforderung unterschrieben. Zunächst war die Zahl von 800 Unterschriften in Umlauf.

Im Namen der aus dem Amt enthobenen Schmidter Kirchenvorsteher sprach Adalbert van Londen den Unterzeichnern Dank für die Geste der Solidarität aus.

„Wir werden immer kämpferisch dargestellt, aber wir sind vor allem traurig”, sagte van Londen der DZ. „Es stimmt einen unglücklich, wenn mit einem Handstreich die Arbeit von zehn Jahren weggebürstet wird.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert