58 gehandicapte Teilnehmer genießen Ferienfreizeit

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
10581908.jpg
Die Teilnehmer der elften Ferienfreizeit gehen in verschiedenen Gruppen los. Diese Gruppe genoss am Montagabend den abendlichen Aufenthalt im Heimbacher Freibad. Foto: gkli

Heimbach. „Wenn das Wetter gut ist, dann steuern wir meist zum Abschluss des Tages und zur Abkühlung das Heimbacher Freibad an“, erzählt sich Jörg Kerschgens, Diplom-Sozialarbeiter und Koordinator der beiden Institutionen Wellenbrecher Düren und Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis. Jörg Kerschgens leitet in dieser Woche eine Ferienfreizeit für Menschen mit Handicap in Heimbach.

Die 58 Teilnehmer zwischen dem sechsten und 58. Lebensjahr, die aus Düren, Jülich und Elsdorf stammen, werden von 20 Betreuern begleitet. Eine Gruppe mit 18 mehrfach schwerstbehinderten Gästen lebt in der Jugendherberge, der andere Teil der Gruppe in einem Zeltlager in Hasenfeld in vier Mannschaftszelten und zwei Tipis.

Auf dem Programm der Ferienfreizeitler stehen Ausflüge in den Nationalpark Eifel, in die Wildniswerkstatt und an den Rursee, um Kanu zu fahren. Ansonsten wird Federball und Fußball gespielt.

Kerschgens: „Die Teilnehmer freuen sich schon seit Weihnachten auf die Freizeit. Wir geben hier auch nicht so viele Verbote aus. Freizeit und Spaß lautet das Motto.“ Was die Betreuer beobachten ist, dass die Gehandicapten nicht selten nach der Freizeit selbstständiger werden. Kerschgens: „Die Älteren helfen den Jüngeren, das macht die ganze Gruppe stark.“ Worauf der Leiter weiter hinweist: „Viele Eltern nutzen das Angebot nicht, von der Krankenkasse gibt es aber für eine betreute Freizeit Gelder.“

Seit 2004 existiert das Angebot, sieben Kinder nahmen an der ersten Auflage teil. Wenn gewünscht, dürfen die Eltern zwischendurch immer mal schauen kommen. Zum Abschluss der Freizeit erhält jeder Teilnehmer ein Fotobuch, so können sich die Eltern ein Bild machen, auch wenn sie sich verbal nicht äußern können. Weiter wird jeden Tag ein aktuelles Foto bei facebook auf der entsprechenden Seite eingestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert