40 Stockheimer putzen ihren Ort heraus

Letzte Aktualisierung:
10248468.jpg
Am Herzen lag vielen Stockheimern wieder ihr Ort: Mit Besen und Schaufeln und schwerem Gerät rückten sie an, um bei der Frühlingsaktion der Interessengemeinschaft ihren Ort herauszuputzen.

Stockheim. „Sicher handeln – gerade im Straßenbereich“: unter diesem Motto fand der 6. Stockheimer Aktionstag statt, zu dem die Stockheimer Interessengemeinschaft (STIG) unter dem Vorsitz von Jürgen Laufenberg aufgerufen hatte.

Obwohl parallel einige andere Veranstaltungen im Kreuzauer Ortsteil stattfanden, waren über 40 Helfer dem Aufruf gefolgt. Pünktlich um 9 Uhr erklärte der Vorstandsvorsitzende den vielen Unterstützern am Stockheimer Kriegerdenkmal die geplanten Aktionstagsprojekte und teilte die Arbeitsgruppen ein.

Logistische Herausforderung

Neben der Verkehrssicherheit – Teilnehmer trugen gelbe Warnwesten – bot der Frühlingsaktionstag auch so manche logistische Herausforderung. So musste zur Erneuerung der Verkehrsinseln in der Andreasstraße der alte Unterbau erst ausgehoben und zur Waldbaustelle „In der Sief“ gefahren werden, wo bereits seit acht Uhr fleißige Helfer dabei waren, den deformierten Waldweg für die Entwässerung und Neubefestigung vorzubereiten.

Das neue Füllungsmaterial und diverse Pflanzen mussten zudem besorgt und eingepflanzt werden. Da bei der optischen Gestaltung des neuen Stockheimer Kreisverkehrs nicht nur kleine Blümchen, sondern auch zwei Jungeichen eingesetzt wurden, waren auf den Dorfstraßen einige Großfahrzeuge wie Bagger, Radlader, Kehrmaschine und Autos mit Hängern unterwegs.

Neben den bereits genannten Projekten wurden außerdem der Kreuzungsbereich an der B56 und das Grundstück rund ums ehemalige Gebäude des RWE von Unkraut befreit und gesäubert. Die Sitzbank und die Sitzgruppe am Rheindahlener Weg wurden ebenfalls von ihren „Patentanten“ mit einem neuen Anstrich sommerfrisch gemacht.

Alle Helfer an den sechs Baustellen wurden von einem Verpflegungsauto mit Kaffee, Wasser und Kuchenspenden aus dem Dorf bei Kräften gehalten. Apropos Verpflegung: Traditionell endete der Frühlingsaktionstag 2015 für alle Unterstützer im Pfarrheim, wo – in Vertretung für Melanie Thelen – Alice Laufenberg und Silvia Breuer mit einem leckeren Essen, kühlen Getränken und einer liebevoll gedeckten Tafel warteten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert