3500 Entchen schwimmen wieder für den guten Zweck

Letzte Aktualisierung:
5578930.jpg
Viele fleißige Hände haben das 6. Entenrennen des Lions Club Düren-Rurstadt vorbereitet. Christa Wolff (l.) und Marita Heiartz beispielsweise haben mit vielen anderen Müttern in der Grundschule Merken die 3500 Enten mit Startnummern versehen. Foto: Stephan Johnen

Düren. 3500 kleine Enten und rund 200 Sponsoren – Enten werden am kommendem Samstag, 3. August, beim 6. Dürener Entenrennen des Fördervereins „Düren-Rurstadt“ antreten. Um Punkt 14.30 Uhr werden die kleinen Tierchen ins Wasser gelassen und der spannende Wettkampf beginnt.

Nach dem ersten Trainingslager am Badesee Düren sind die Enten allerbester Stimmung und vor allen Dingen richtig heiß auf die Rennen. Werden im ersten Spaß-Rennen die wie immer liebevoll und fantasievoll dekorierten Sponsoren-Enten um die Ehre schwimmen, so werden die 3500 kleinen Enten im zweiten Rennen um die Preise kämpfen.

„Auch dieses Jahr können wir bereits jetzt auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken und freuen uns auf das Rennen“, so Lions-Präsident Dr. Walter Best. „Auf diesem Wege allen Helfern und vor allem den Erwerbern der Enten und Sponsoren einen herzlichen Dank, dass sie uns so toll unterstützen. Wir haben schon einige Projekte im Bereich der Dürener Jugendarbeit im Fokus, die wir ab Herbst mit den Reinerlösen unterstützen können.“ Alle seien herzlich eingeladen, die Enten anzufeuern, so Dr. Best weiter.

Nach den Erfahrung der Vorjahre werden viele Renninteressierte an der Strecke erwartet. Der Zieleinlauf befindet sich im Bereich der Johannes-Bücke, der Start rund 400 Meter flussaufwärts an der Dr.-Overhues-Allee. Dort werden die Sponsoren-Enten ab etwa 13 Uhr vorgestellt. Die Enten werden ein Stück unterhalb der Johannes-Brücke im Stadtpark vom Fischereiverein aufgefangen und können dann von den Besitzern abgeholt werden. Ein Besuch lohnt sich immer.

Wie immer findet das Entenrennen natürlich unter der Aufsicht eines Notars statt, schließlich muss genauestens festhalten werden, welche der zum Teil wunderschön geschmückten Entchen als erste durch das Ziel paddelt. Denn auch beim sechsten Dürener Entenrennen winken wieder wertvolle Preise. Insgesamt gibt es 15 Gewinne, Hauptpreis sind 1000 Euro in bar.

Mit über 1500 ehrenamtlichen Stunden von allen Beteiligten ist das Entenrennen ein Projekt mit monatelanger Vorbereitungszeit.

Am Renntag selbst werden Mitglieder der Löschgruppe Derichsweiler und Helfer vom Kreisfischereiverein für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen. Etwa 30.000 Euro kamen bei den vergangenen Rennen für einen guten Zweck zusammen.

Der Reinerlös in diesem Jahr wird an Projekte der mobilen Jugendarbeit der Stadt Düren, Ferienmaßnahmen für Kinder und den Feuerwehrfonds des Lions-Clubs gespendet werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert