30.000 Euro Schaden durch Flammen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Mehrere Brände haben Feuerwehr und Polizei seit Montagvormittag in Atem gehalten. Dabei wurden Wohnungen und ein Fahrzeug beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro. Da die Flammen schnell gelöscht werden konnten, wurden keine Personen verletzt.

Am späten Montagvormittag musste die Feuerwehr zu einem Brand an einem der Hochhäuser am Miesheimer Weg ausrücken. Der Mieter hatte die Brandstelle aber bereits selbst gelöscht. Ein Verwandter des Mieters soll auf dem Balkon, auf dem auch eine Strohbank mit einer Decke abgestellt war, eine Zigarette geraucht und den Brand verursacht haben. Der entstandene Schaden liegt bei 5000 Euro.

Zu einem weiteren Brand wurde die Feuerwehr am Montagabend gegen 23 Uhr gerufen. Auf der Terrasse eines Wohnhauses im Ort Gey fing ein Holzstapel Feuer. Dadurch wurden eine Holzkonstruktion und eine Überdachung sowie die Außenfassade des Hauses beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro. Auch hier war es den Bewohnern gelungen, die Flammen selbst einzudämmen. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zu einem dritten Brand kam es am Dienstagmorgen in Linnich, als ein Mann seinen Kleintransporter starten wollte. Vermutlich wegen eines Kabelbrands entzündeten sich im Motorraum daraufhin Flammen. Auch hier stehen die Ermittlungen der Polizei noch aus. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert