Berlin/Düren - 3. Gleis für Düren und Aachen: Nietan nimmt Rachel in die Pflicht

3. Gleis für Düren und Aachen: Nietan nimmt Rachel in die Pflicht

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Berlin/Düren. Dass es auf absehbare Zeit wohl weder ein drittes Gleis zwischen Düren und Aachen geben wird noch die als Alternative gehandelten drei Ausweichgleise entlang der Strecke, weil Bundesverkehrsminister Ramsauer Projekte in Süddeutschland präferiert, ist für Dietmar Nietan (SPD, MdB) schlichtweg ein Skandal.

Die CDU in der Region dürfe sich dieses Vorgehen angesichts der Bedeutung des Ausbaus nicht gefallen lassen, nimmt Nietan vor allem seinen Kollegen Thomas Rachel in die Pflicht, der als Staatssekretär mit am Kabinettstisch sitze und nun „ein klares Signal abgeben muss, dass er für das drittes Gleis kämpft”.

Düren werde ohne den Ausbau langfristig als Logistikstandort uninteressant, sieht Nietan auch die Rurtalbahn-Pläne des Güterverkehrszentrums gefährdet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert