23 Schüler präsentieren im „Komm” ihre Arbeiten

Von: sw
Letzte Aktualisierung:
kommausst3-144
Cornelia Klause: „Der Leuchtturm ist immer wieder ein beliebtes Motiv.” Foto: Shirani Wirges

Düren. Zwischen elf und 70 Jahre alt sind die Schüler von Cornelia Klause, die zurzeit ihre gemalten und gezeichneten Kunstwerke im „Komm” zeigen. Manche der 23 Künstler malen schon seit Jahren, andere haben sich erst vor kurzem für die Malerei begeistert.

Professionalität spielt bei dieser Ausstellung keine Rolle, denn die Bilder wollen keine künstlerischen Ansprüche erfüllen. Vielmehr steht der Spaß an der Malerei im Mittelpunkt.

Das Besondere an dieser Schau ist neben den unterschiedlichen Künstlern auch, dass es kein vorgegebenes Thema gab: Cornelia Klauses Schüler konnten ihrer Phantasie freien Lauf lassen und malen, was ihnen gerade in den Sinn kam.

Allerdings ist der Leuchtturm ein Motiv, das immer wieder auftaucht. Dies kann sich Klause nicht erklären, freut sich aber, dass so viele unterschiedliche Werke zustande gekommen sind.

Die Bilder sind teilweise von den Kursteilnehmern im Mal- und Zeichenunterricht oder vom Unterricht angeregt entstanden. Neben nahezu professionellen Gemälden finden sich auch Etüden zur Strichführung, Farbstimmung oder Perspektive.

Die hessische Malerin und Kunstdozentin Cornelia Klause lebt seit fast 20 Jahren in Düren. Sie arbeitet viel mit Kindern zusammen und gibt im „Komm” Mal- und Zeichenunterricht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert