Düren - 21. Dürener Mundart-Festival: Kölsches Lebensgefühl pur

21. Dürener Mundart-Festival: Kölsches Lebensgefühl pur

Von: sj
Letzte Aktualisierung:
8426448.jpg
Einfach Kult: Die „Bläck Fööss“ haben am Freitag zur Eröffnung des 21. Dürener Mundart-Festivals im Willy-Brandt-Park gerockt. Foto: Stephan Johnen

Düren. „Ihr habt mit den Füßen abgestimmt“, begrüßte Addy Clemens, Vorsitzender der AG „Schnüss“, am Freitagabend weit mehr als 1000 Menschen im Willy-Brandt-Park. „Wir danken euch“, sagte Clemens. Erstmals hatten die Veranstalter des Mundart-Festivals Eintritt genommen, um die Kosten der Veranstaltung schultern zu können.

Doch nicht zuletzt die „Bläck Fööss“ ließen die Mundart-Freunde in den Stadtpark strömen.

Mit Liedern wie „Familijedaach“ und „Lück wie ich un du“ hatten die „Fööss“, die seit 44 Jahren auf der Bühne stehen, das Publikum im Handumdrehen zum Background-Chor verwandelt. Es wurde mitgesungen, geschunkelt und getanzt. Bereits Liedermacher Björn Heuser hatte im Vorprogramm erfahren dürfen, dass die Dürener richtig gute Laune hatten.

„Die ‚Bläck Fööss‘ sind für mich einfach Kult“, erklärte Addy Clemens, warum die AG „Schnüss“ die Band nach Düren geholt hat. „Natürlich gibt es auch andere tolle Mundart-Bands, aber bei den ‚Fööss‘ kommt das Kölsche Lebensgefühl am besten zum Ausdruck. Die ‚Fööss‘ haben bei uns einfach noch gefehlt.“

Heute geht es in Park munter weiter. Als Ersatz für die „Schweees Fööss“, die wegen eines Krankheitsfalls nicht auftreten können, stehen ab 18 Uhr „De Halunke“ auf der Bühne, gefolgt von „Colör“, den „Bremsklötz“ und der Band „Echte Fründe“. Mit „Colör“-Frontsängerin Ute Geller wird zum ersten Mal eine Frau zum Ehrenmitglied der AG „Schnüss“ gekürt.

Mundart aus dem hohen Norden erklingt am Sonntag. Der Shanty-Chor-Merken eröffnet ab 12 Uhr das Programm. „Rheinisch“ geht es mit den Rurwürmern, „Määt Nix“, „Zollhuus Colonia“ und „Kölsch à la carte“ weiter. Freunde historischer Traktoren kommen am Wochenende beim Trecker-Treffen an der Alten Stadtgärtnerei auf ihre Kosten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert