20 Jahre! Das Dürener Mundartfestival feiert Geburtstag

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
6081143.jpg
Freuen sich auf das 20. Dürener Mundartfestival im Willy-Brandt-Park: die Veranstwortlichen der „AG Schnüss“ und die zahlreichen Partner und Sponsoren. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Zum Jubiläum des Dürener Mundartfestivals haben sich die Verantwortlichen der „AG Schnüss“ etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wenn von Freitag, 30. August, bis Sonntag, 1. September, das beliebte Fest im Willy-Brandt-Park zum 20. Mal stattfindet, wollen Addy Clemens, Friedhelm Wirges, Gerhard Suhr, Peter Schleicher und Jupp Schavier vom „Schnüss-Vorstand“ sich mit einem Lied bei ihren treuen Fans bedanken.

„Und das“, schmunzelt Addy Clemens, „obwohl vier dieser Herren überhaupt nicht singen können.“ Alle anderen, die beim Mundartfestival mit dabei sind, sind dafür aber echte Vollblut-Musiker, die für jeden (Mundart-)Musikgeschmack das Passende im Angebot haben.

„Zum ersten Mal“, so Gerd Suhr, „wird die Bühne in einem 1500 Quadratmeter großen Zirkuszelt stehen.“ Das Zelt hat Platz für 3000 Besucher. Suhr: „Wir hoffen aber, dass viel mehr Leute kommen. Die Seiten des Zirkuszeltes sind offen, alle können bei uns mitfeiern.“ Passend zur Zeltatmosphäre wird während der Umbaupausen zwischen den einzelnen Bands eine historische Kirmesorgel die Festivalbesucher unterhalten.

Mittlerweile hat die „AG Schnüss“ weit über 20 Mitglied-Bands, zwei. nämlich die „Schwees Fööss“ und „Echte Fründe“ haben bisher bei keinem Mundartfestival im Willy-Brandt-Park gefehlt. Gerd Suhr: „Klar, dass die auch bei unserem Jubiläumsfestival mit dabei sind.“

Es gibt aber nicht nur Musik beim 20. Dürener Mundartfestival, sondern auch ein sehr abwechslungsreiches Rahmenprogramm, das Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie garantiert. Als Partner konnte die „AG Schnüss“, die sich übrigens kurz nach dem ersten Mundartfestival in Düren gegründet hat, den Dürener Service-Betrieb (DSB) mit der alten Stadtgärtnerei, den Trecker- und Lanz-Verein Düren, den Dürener Motorsportclub, die Freiwillige Feuerwehr Birgel, die Verkehrswacht Düren, den Verein „Dürener Kinderkarnevalszug“ und die Rittersleute „Comunis Amicorum Causa“ gewinnen.

Norbert Eskens und die Verkehrswacht Düren wollen einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Verkehrssicherheit legen. Die Besucher können unter anderem Reaktions- und Sehtests machen, außerdem wird eine kleine „Pedelec-Fahrschule“ angeboten.

Liesel Melcher-Pohl und Michael Linn vom Verein „Dürener Kinderkarnevalszug“ haben besonders die kleinen Mundartfestival-Besucher im Blick, für die es viele spannende Spiele geben wird. Auch auf dem Gelände der alten Stadtgärtnerei gibt es für Kinder viel zu entdecken. DSB-Chef Richard Müllejans und sein Team haben unter anderem für ein Karussell, eine Hüpfburg und einen „Quarter-Jump“ gesorgt, einer besonderen Art des Trampolins. Hubert Antons und der Trecker-Lanz-Verein begrüßen unzählige Fahrer von alten Traktoren im Willy-Brandt-Park, der Motorportclub wird Oldtimer aber auch alte Motorräder präsentieren.

Addy Clemens: „Wir sind froh, dass wir zu unserem Geburtstag so ein tolles und großes Programm auf die Beine stellen konnten, und dass wir vor allen Dingen alles, auch sämtliche Konzerte, für unsere Besucher zum Nulltarif anbieten können. Wir arbeiten aber auch schon seit zwei Jahren an den Ideen für dieses Festival.“

Für den stellvertretenden Bürgermeister Rainer Guthausen stellt das Jubiläumsprogramm „alles in den Schatten, was bisher da war.“ „Ich danke allen, die dazu beitragen, dieses tolle Fest auf die Beine zu stellen.“ Und auch Heinrich Klocke und Dirk Hürtgen als Vertreter der großen Sponsoren freuen sich auf das Dürener Mundart-Wochenende. Klocke: „Das ist eine herausragende Veranstaltung, auf die sich ganz Düren und Umgebung freuen kann.“

Das 20. Dürener Mundartfestival beginnt am Freitag, 30. August, um 18 Uhr mit dem Konzert des Kölner Kultsängers Tommy Engel und seiner Band.

Am Samstag, 31. August, spielen ebenfalls ab 18 Uhr die Dürener Bands „Schweess Fööss“, „Echte Fründe“ und Määt Nix“. Als Stargast konnte für diesen Abend der bekannte Kabarettist Konrad Beikircher gewonnen werden. Ihm wird auch die Ehrenmitgliedschaft der „AG Schnüss“ verliehen.

Hochkarätig geht es am Familiensonntag, 1. September, weiter. Von 12 bis 20 Uhr gibt es Musik von „Gotti & Luzzi“, den „Bremsklötz“, „Zollhuus Colonia“, der „Birkesdörpe Buure Bänd“ und „Kröetsch“. Gegen 17 Uhr wird die Kölner Truppe „Kasalla“ um Florian Peill erwartet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert