19-Jähriger nimmt Nietans Platz ein

Letzte Aktualisierung:

Drove/Berlin. Das Planspiel „Jugend und Parlament” bietet 312 Jugendlichen aus ganz Deutschland an diesem Wochenende die Möglichkeit, an realen Schauplätzen auf spielerische Weise die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten nachzuempfinden.

Mit dabei ist Christopher Forst aus Drove, der in Berlin den SPD-Abgeordneten Dietmar Nietan „vertritt”.

Er wird unter einem fiktiven Namen, mit neuer Biographie und neuer politischer Gesinnung über fiktive Gesetzesentwürfe mitentscheiden. Die Arbeitsweise des Bundestags soll den Teilnehmern möglichst spannend und realitätsnah vermittelt werden.

Für den Studenten Christopher Forst ist das Spiel mehr als nur eine willkommene Abwechslung vom Uni-Alltag. „Ich plane keine Karriere im Bundestag, aber man soll niemals nie sagen. Jugend und Parlament ist jedenfalls eine gute Gelegenheit, Anhaltspunkte zu erhalten, ob das eine Alternative für die Zukunft sein könnte”, so der SPD-Nachwuchspolitiker.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert