Heimbach - 155 Sachen, wo 50 erlaubt sind: Rekordverdächtiger Raser in der Eifel

155 Sachen, wo 50 erlaubt sind: Rekordverdächtiger Raser in der Eifel

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Motorrad Schnell Symbol Raser Biker Motorradfahrer Symbolfoto: dpa
Die Polizei macht mit dem Videomotorrad Jagd auf Zweirad-Raser in der Eifel. Symbolfoto: dpa

Heimbach. Ein 53 Jahre alter Motorradfahrer aus den Niederlanden ist am Wochenende deutlich über das Ziel hinausgeschossen. Er ließ auf der Strecke zwischen Mariawald und Heimbach keine Gelegenheit aus, gegen die auf der kurvenreichen und unfallträchtigen Strecke bestehenden Verkehrsbeschränkungen zu verstoßen - und hatte sich dann scheinbar auch noch das Ziel gesetzt, einen neuen Stundenkilometerrekord aufzustellen.

Nach insgesamt fünf verbotswidrigen und teilweise gefährlichen Überholmanövern beschleunigte er sein Motorrad auf einem freien Streckenabschnitt auf 155 km/h, wo nur 50 Stundenkilometer erlaubt sind. Dieses zweifelhafte Vergnügen kostet ihn in der Hoffnung auf Einsicht eine Geldbuße in Höhe von 1200 Euro.

Das war der schnellste der Motorradfahrer, die sich am Sonntag nicht an die Verkehrsvorschriften halten wollten und erwischt wurden. Bei gutem Wetter war das zivile Videomotorrad der Polizei von 10 bis 18 Uhr auf den Straßen der Dürener Rureifel im Einsatz. Dem Fahrer fielen in dieser Zeit insgesamt zwölf Motarradfahrer auf, die zu schnell unterwegs waren.

Gegen sie wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, teilweise müssen sie mit Fahrverboten rechnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (24)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert