1200 Sportler erlaufen exakt 16.811 Euro

Von: kel
Letzte Aktualisierung:
peter_Paul3_xxx
Auf zum Finale: Die letzte Runde des „Peter-und-Paul-Laufes” ging Initiator und Namensgeber Peter Borsdorff (Bildmitte mit Hut) gemeinsam mit den Teilnehmern an. Exakt 16.811,61 Euro kamen zusammen. Foto: Keldenich

Düren. Zum Namenstag von Peter und Paul fehlten noch vier Tage, und Paul (Bürgermeister Larue) war auch verhindert. Aber Peter (Borsdorf) garantierte auch allein am vorgezogenen Termin für einen durchschlagenden Erfolg des traditionellen „Peter-und-Paul”- Benefizlaufs.

Als der nimmermüde Spendensammler für bedürftige Kinder am Ende eines drei Stunden dauernden Laufes die Spendensumme addierte, kam ein neues Rekordergebnis heraus: Der elfte Durchgang hatte aus Kilometersponsoring, Sponsorengeldern, einer Tombola und weiteren Spenden der Teilnehmer, die kein Startgeld zahlen mussten, stolze 16.811,61 Euro eingebracht.

Fast 400.000 Euro in 16 Jahren

Damit stehen nach elf Peter-und-Paul-Läufen nun sage und schreibe 129.151,52 Euro an erlaufenen Spenden zu Buche. Die Gesamtsumme, die Peter Borsdorff mit „Running for Kids” in 16 Jahren bisher erlief und zur Verfügung stellte, beläuft sich nun auf 396.995,33 Euro.

Die Laufbahn und das Sportgelände des DTV an der Dr.-Overhues-Allee glichen drei Stunden lang einem kleinen Heerlager. Auf der Bahn waren 1200 Läufern - vom Enkel bis zum Großvater - unterwegs, um gemeinsam mit vielen aktiven Unterstützern „Sympathiekilometer” für gehandicapte Kinder zurückzulegen.

Am Ende addierten sich so 24.026 Runden, das sind 9610,4 Kilometer. Dass dieses Ergebnis nur die zweitbeste Summe in der Geschichte der Läufe ist, hat einen besonderen Hintergrund: Wegen der großen Hitze bremste Peter Borsdorff die allzu Ungestümen immer wieder, mit ihren Kräften hauszuhalten.

Am Abend des Lauftages konnte Borsdorff zehn Einrichtungen Spendenschecks zu je 500 Euro übergeben. Es freuten sich: die Grundschule Merken, die Kindertagesstätte Schikita in Aachen, der Behindertensportclub Elsenborn in Belgien, die Eschfeldkids der Lebenshilfe Düren, die Kindertagesstätte St. Peter in Merken, die Erich-Kästner-Schule in Düren, die Interessengemeinschaft Sorgenkinder Merzenich, der Sonderkindergarten in Rölsdorf, die Cornetzhofschule Düren und das Papst-Johannes-Haus in Düren.

Eine spezielle Spende in Höhe von 1500 Euro übergab der „Läufer mit der Sammelbüchse” an Christa Wenzel aus Disternich, die sich für den vierjährigen Andres, einen schwer kranken Jungen aus Equador, engagiert. Das Geld wird für weitere Operationen, die in Aachen durchgeführt werden müssen, benötigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert