Wollersheim - 12. Quadtreffen: Ein wirklich unvergessliches Fahrgefühl

12. Quadtreffen: Ein wirklich unvergessliches Fahrgefühl

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
Auf matschigem Parcours konnte
Auf matschigem Parcours konnten sich die Quadfreunde Nordeifel bei der Ausfahrt am Samstag und Sonntag mit ihren PS-starken Vehikeln richtig austoben. Foto: Buch

Wollersheim. Es wurde laut an der Wiese neben dem Feuerwehr-Gerätehaus, als die große Quadgruppe der Quadfreunde Nordeifel am Samstagnachmittag von ihrer Ausfahrt zurückkam. Mit 50 Personen auf 42 Quads war man quer durch die Eifel zum Flughafen Dahlemer-Binz aufgebrochen, um die gemeinsame Fahrt zu genießen.

„Ich bin immer wieder von der Disziplin in der Gruppe begeistert”, schwärmt der Organisator der Tour, Paul-Josef Dohmen. Bei den Ausfahrten wird nicht überholt, die Verkehrsregeln werden eingehalten. „Wir hatten da noch nie Probleme”, berichtet er weiter, „anders wäre das Ganze aber auch nicht möglich”.

Im Regelfall sind derartige Ausfahrten auf 30 Fahrzeuge beschränkt. Für diese Veranstaltung aber machen die Behörden eine Ausnahme. „Die Polizei ist uns immer wohlgesonnen, das wollen wir auch zurückzahlen.”

Auch am Sonntag stand eine Ausfahrt auf dem Programm. Ziel war eine Kiesgrube in Dom-Esch, in der sich die Quadliebhaber mit ihren PS-starken Vehikeln austoben konnten. Es standen aber auch Spiele mit dem Quad auf dem Programm. Dabei ging es um Slalomfahrten auf Zeit oder das sogenannten Blasenschubsen, eine Disziplin bei dem ein mit Wasser gefülltes Behältnis möglichst schnell und heil durch einen Parcours befördert werden muss.

„Highlight ist aber jedes Jahr unser Schlammloch. Da muss jeder durch”, berichtet Dohmen grinsend. Bei den Spielen treten fünf Mannschaften mit jeweils drei Fahrern gegeneinander an. Die Mannschaft, die an dem Wochenende die meisten Punkte sammelt, nimmt einen Wanderpokal mit nach Hause.

„Auch wenn natürlich die Quads im Mittelpunkt stehen - eine solche Veranstaltung lebt auch von der Gemeinschaft”, erklärt Franz-Josef Dohmen. „Zur Veranstaltung reisen zwar Teilnehmer aus ganz Deutschland an, beim morgendlichen Wecken oder abendlichen Lagerfeuer sind wir dann aber eine Gemeinschaft.” Entscheidend sei auch der Zusammenhalt des Stammtisches, denn bei zwölf Personen müsse jeder mit anpacken, berichtet Dohmen.

Auch wenn es sich bei den Quadfreunden Nordeifel nicht um einen eingetragenen Verein handelt, ist man doch auch sportlich erfolgreich. So ist Mitglied Friedhelm Korst momentan amtierender Deutscher Vizemeister in seiner Klasse über 450 ccm. „Nicht zuletzt sind wir hier natürlich auch eine Art Fahrschule”, berichtet Dohmen stolz, „wir haben hier immer eine Kinderstrecke, wobei die Kids die Dinger bald besser im Griff haben als wir.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert