1000 Musikfreunde läuten die 19. Dürener Jazztage ein

Von: cl/tob
Letzte Aktualisierung:
jazz14bu
Beste Stimmung ist bei ihnen garantiert: „The Nawlins Brass Band” heizte dem Publikum gleich zu Beginn ordentlich ein. Foto: Röber

Düren. Nein, ein Geheimtipp ist der Bankgarten der Dresdener Bank im Rahmen der Jazztage längst nicht mehr. Kein Wunder, dass sich auch am Donnerstagabend wieder über 1000 Musikfreunde dort eingefunden hatten, um einen ganz besonderen Abend zu verbringen.

Die Organisatoren hatten einmal mehr ein Programm der Spitzenklasse zusammengestellt. „The Nawlins Brass Band” machte den Anfang - und was für einen. Als gegen Ende ihres Auftritts die ersten Gäste auf den Tischen tanzten, hatten die weiteren Bands leichtes Spiel.

Rund drei Stunden feierten die ausgelassenen Gäste mit David A. Tobin und Deborah Woodson, mit Elio Rodriguez Luis, Tilo Baron und dem Willy-Ketzer-Trio.

Gefeiert wurde traditionell wieder für einen guten Zweck, denn pro verzehrtem Getränk und bestellter original Nürnberger Rostbratwurst geht ein Euro an Unicef.

Bei den Jazztagen steht am Freitag der Sparkassenabend auf dem Programm. Auf der Hauptbühne vor dem Rathaus spielt ab 18 Uhr das Tango-Orchester Faux Pas.

Um 20 Uhr startet dann der Auftritt des bekanntesten Protagonisten der Jazztage 2009: Harfenist Andreas Vollenweider präsentiert mit Band sein neues Album „Air”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert