Zwei Kaiser´s-Supermärkte an zwei Tagen überfallen

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Vermutlich handelt es sich um eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole, mit der ein Unbekannter am Wochenende gleich mehrfach zu Raubzügen unterwegs war.

Am Samstagabend erreichte die Polizei um 20.10 Uhr ein Notruf aus dem Supermarkt Kaiser´s in der Bismarckstraße. Mit vorgehaltener Schusswaffe war ein etwa 40 Jahre alter Mann - laut Zeugenaussagen ein Südländer - in den Supermarkt gestürmt und hatte die Kassiererin bedroht.

Mit dem Bargeld aus der Kasse flüchtete der Mann dann Richtung Moltkestraße. Bekleidet war er mit einem grünen Parka mit Fellkragen. Mütze und Schal hatte er tief ins Gesicht gezogen. Die Nahbereichsfahndung der Polizei blieb erfolglos.

Trotzdem hat die Kripo wohl schon eine heiße Spur. Denn ein ähnlicher Überfall hatte sich bereits am Vorabend einige Straßenzüge weiter am Rande des Frankenberger Viertels abgespielt - nämlich in der Alfonsstraße. Auch dort hatte ein Täter mit vorgehaltener Waffe versucht, eine Filiale derselben Supermarktkette um Bargeld zu erleichtern. Doch das Personal an der Kasse glaubte offenbar nicht an eine echte Bedrohung, da die Pistole nach Plastikspielzeug aussah. Man verweigerte die Herausgabe von Bargeld, der Täter gab Fersengeld. Die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden Überfälle im Aachener Osten von dem selben Kriminellen begangen wurden, ist nach Einschätzung der Kripo hoch.

Zeugen beschreiben den Mann, der nun wegen schwerer räuberischer Erpressung gesucht wird, als „dunklen Typen”. Er habe dunkle Augen und eine markante Nase, hieß es. Da Supermärkte üblicherweise mit Videokameras überwacht werden, könnte das Filmmaterial bei der Identifizierung des Täters enorm hilfreich sein, erklärte die Polizei am gestrigen Sonntag.

Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung zu den beiden Überfällen und der Identität des Täters nimmt die Polizei unter den Rufnummern 9577-31101 oder (außerhalb der Bürozeiten) 9577-34210 entgegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert