Aachen - Zwei Hunde behindern Autoverkehr

Zwei Hunde behindern Autoverkehr

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Zwei freilaufende Hunde haben am Mittwoch den Autoverkehr in der Haarener Gracht und auf der Trierer Straße behindert, wobei einer der Halter drohte, die herbeigerufenen Polizisten zu verprügeln.

Ein großer, weißer Hund behinderte in der Haarener Gracht den Verkehr, weil er ohne Aufsicht unterwegs war und beharrlich auf der Straße stehen blieb. Der andere Hund, ein Dalmatiner, lief auf der Trierer Straße zwischen dem regen Autoverkehr hin und her.

In der Haarener Gracht hatte ein aufmerksamer Autofahrer mit eingeschalteter Warnblinkanlage die Straße gesperrt. Die alarmierten Polizisten trafen zeitgleich mit dem Herrchen ein, das den „friedfertigen großen Möpï” (Polizeiprotokoll) überredete, von der Straße zu kommen.

Auf der Trierer Straße mussten die Beamten laut Polizeiangaben „einfache körperliche Gewalt” einsetzen. Denn als die Ordnungshüter den Hundehalter aufforderten, den Hund anzuleinen, beschimpfte der Mann die Beamten und drohte, sie zu verprügeln. Die Polizisten erstatteten gegen den Hundehalter eine Strafanzeige.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert