Zustand der Straßen wird untersucht

Von: red
Letzte Aktualisierung:
schlaglöcher
Auch offenkundige Straßenschäden wie Spurrinnen, Schlaglöcher oder Buckel werden auf Datenblättern und Einzelfotos festgehalten und ausgewertet. Foto: Boris Roessler/dpa

Aachen. In den nächsten Wochen werden alle Straßen, Wege und Plätze der Kaiserstadt von einem Ingenieurbüro begutachtet. Dazu wird auf den Hauptverkehrsstraßen eine hochpräzise Mess- und Abbildungstechnik eingesetzt.

Die Nebenstraßen werden durch Begehungen mit entsprechend ausgebildetem Personal datenmäßig aufgenommen. Rund 900 Kilometer Straße werden auf diese Weise gescannt und bewertet, nach der Erfassung für die Eröffnungsbilanz

2008 ist dies nun die zweite Inventur des „Straßenvermögens“ der Stadt Aachen. Die vorhandenen Daten werden dadurch abgeglichen und auf den neuesten Stand gebracht. Nicht nur offenkundige Straßenschäden wie Spurrinnen, Schlaglöcher oder Buckel werden auf Datenblättern und Einzelfotos festgehalten und ausgewertet. Auch die Längs- und Querebenheit von Straßenoberflächen oder feine Risse, aus denen sich durch die Verkehrsbelastung neue Problemzonen oder Schlaglöcher bilden können, werden erfasst, katalogisiert und bewertet. Damit ist zukünftig besser einzuschätzen, welche Straßen den dringendsten Instandhaltungsbedarf haben.

Außerdem ist daraus abzulesen, wie sich der Zustand eines Straßenabschnitts in der Zukunft entwickeln wird. Ein Spezialwagen, ausgerüstet mit mehreren Kameras und entsprechender technischer Ausrüstung, wird ab Dienstag, 2. Februar, auf den städtischen Straßen unterwegs sein. Alle fünf Meter machen die Kameras Fotos von einem Straßenabschnitt – sie sind ausschließlich auf die Straßenoberfläche ausgerichtet, nicht auf die Umgebung. Danach werden die erfassten Daten aufbereitet, ausgewertet und der Stadtverwaltung übergeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert