Aachen - Zum Geburtstag ein besonderes Duett

Zum Geburtstag ein besonderes Duett

Von: sed
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Für sein zwanzigjähriges Jubiläum kann sich das Vokalensemble „ohrKohr” über Unterstützung aus dem Ausland freuen. Die Formation LudiCanto aus dem italienischen Varese wird die deutschen Kollegen bei ihren Konzerten in der Aachener Annakirche am 4. und in der Aukirche in Monschau am 5. Juli begleiten.

„Wir waren 2009 für zwei Gastspiele am Lago Maggiore”, erzählt Chorleiter Lutz Felbick. „Im Gegenzug sollte LudiCanto für zwei Konzerte nach Deutschland kommen. Wir waren sehr froh, dass sie sich ausgerechnet für unser Jubiläumsjahr angemeldet haben.”

Der studierte Kirchenmusiker hat den „ohrKohr ”1990 gegründet. Zu der Zeit war er noch Kantor der Dreifaltigkeitskirche, sein Interesse galt neben der geistlichen Musik jedoch immer auch dem Jazz. Der Organist organisierte innerhalb der Kirche regelmäßig Konzerte und Festivals sowie Lesungen. Mit dem Ausscheiden aus dem Amt löste er den Chor von der kirchlichen Institution.

„Seither proben wir einmal wöchentlich in der Klangbrücke”, sagt Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg. Bevor er beim „ohrKohr” anfing, hatte der Rechtsanwalt schon als Keyboarder der Coverband Invisible Touch Erfahrung sammeln können. „Nach meinem beruflich und familiär bedingtem Ausstieg aus der Band habe ich erst mal gar keine Musik mehr gemacht. Doch nach einigen Jahren wollte ich wieder aktiv werden.” Da er immer Spaß am Singen hatte, entschloss er sich, beim „ohrKohr” vorstellig zu werden.

„Es ist nicht so, dass sich jemand bei uns alleine vor die Mannschaft stellen muss”, erklärt Felbick. „Nach einigen Kostproben im Quartett kann ich erkennen, ob jemand gut ist oder nicht.” Der Kirchenmusiker spricht als Lehrbeauftragter für Musiktheorie und Gehörbildung an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf aus Erfahrung.

Felbicks Begeisterung für Jazz sowie Musik im Allgemeinen spiegelt sich auch im Repertoire des Vokalensembles wieder, das von klassischer Musik über Jazz bis hin zu Pop reicht. Die 18 Mitglieder sind allesamt Laienmusiker, können jedoch vom Blatt singen - dafür sorgt Chorleiter Felbick auch schon mal mit musiktheoretischen Nachhilfestunden.

Der von Marco Croci geleitete Chor „LudiCanto” begeistert nicht nur durch Professionalität, sondern auch durch originelle Arrangements und eine spezielle Bühnenshow. „Die Italiener haben ausschließlich geistliche Musik im Programm”, sagt Felbick. „Wir ergänzen uns hervorragend.” Die Termine: Samstag, 3. Juli, Annakirche Aachen, Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr, VVK 10/8 Euro, AK 12 Euro; Sonntag, 4. Juli, Aukirche Monschau, Einlass 15.30 Uhr, Beginn 16 Uhr, Eintritt frei (um Spenden wird gebeten).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert