Zug fährt gegen Straßenschild: Zeugen gesucht

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Straßenschild
Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Verschwinden dieses Schildes geben können. Foto: Polizei

Laurensberg. Glück im Unglück: Am 13. Juni ist ein Zug der Linie RE4 auf der Strecke Aachen-Dortmund zwischen der Rathausstraße und An der Rast in Aachen-Laurensberg mit einem Straßenschild kollidiert. Zum Glück wurde das Schild dabei nicht in die Oberleitung oder in den Führerstand des Zuges geschleudert und hat so niemanden verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.26 Uhr. Das Schild war zuvor von Unbekannten in die Gleise gestellt worden.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung konnte nun der vorherige Standort des Straßenschildes ermittelt werden: Es stand in einer Baustelle, die sich in der Zeit vom 27. Juni bis zum 11. Juli von der Rathausstraße 7 bis zur Rathausstraße 11 am Sportplatz des VfJ Laurensberg eV, Nähe Viadukt in Aachen Laurensberg, befunden hatte.

Die Bundespolizei sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben über das Verschwinden des Schildes oder verdächtige Personen mit Täterbeschreibung an besagter Baustelle beobachtet haben. Sachdienliche Angaben können unter der bundesweiten Hotline der Bundespolizei unter 0800/6888000 gemacht werden. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert