„Zu üppig”: Neue Räume für das Einhard, aber kein Umbau

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Während die Schülerzahlen an vielen Schulen sinken, kämpft das Einhard-Gymnasium (118 aufgenommene Schüler) mit akuter Platznot. Abhilfe soll das 1630 Quadratmeter große Seminargebäude Malmedyer Straße 61/63 schaffen.

Der Rat hatte bereits beschlossen, in das Bieterverfahren (bis zu zwei Millionen Euro werden erwartet) für das Gebäude aus dem BLB-Besitz einzusteigen. „Wir hoffen aber, dass niemand mitbietet und wir es billiger bekommen”, erklärt SPD-Schul- und Finanzexperte Claus Haase.

Die Einrichtung einer Mensa samt Küche im Untergeschoss wurden von Kinder-, Jugend- und Schulausschuss beschlossen, das erste Raumkonzept für das übrige Gebäude und damit weitere Umbauten wurden von den Fachpolitikern aber abgelehnt. „Zu üppig”, kommentierte CDU-Sprecher Wolfgang Boenke.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert