Zepter, Penn-Orden und ein „König von Mallorca“ im Öcher Fastelovvend

Letzte Aktualisierung:
6921250.jpg
Seine große Stunde schlägt am Sonntag: Paul Wilhelmi wird im Eurogress (Beginn 15 Uhr) zum 62 Aachener Märchenprinzen proklamiert. Foto: Gerd Simons
6921279.jpg
Ihn gibt es nicht jedes Jahr: Der Penn-Orden für diese Session wurde von Georg Cosler entworfen.
6921262.jpg
Mitmachen: Die „Brander Stierchen“, das Ballett der Prinzengarde „Brander Stiere“, sucht noch Mitstreiter für die nächsten Sessionen.

Aachen. Für Paul Wilhelmi schlägt am Sonntag die große Stunde. Der zehnjährige „Star Wars“-Fan wird im Eurogress durch den Arbeitskreis Aachener Kinderkarneval (AKiKA) zum 62. Aachener Märchenprinzen proklamiert. Begleitet wird der „Karnevalsprofi“, der bereits als Jäger, Noppeney, Schmied und Schängchen im Hofstaat des Aachener Märchenprinzen aktiv war, von seiner Zwillingsschwester Marie, die in der Prinzengarde tanzt, und von seinem Bruder Leopold, der einer seiner zwei Pagen sein wird.

Pauls Session steht unter dem vielsagenden Motto „Vür Kenger fiere jeck än bonk met Karl öm singe Eäzekomp“. Die Proklamation des Märchenprinzen, die von Kindern vieler Aachener Karnevalsvereine und der Schule Passstrasse gestaltet wird, beginnt um 15 Uhr.

Seit seiner Proklamation am vergangenen Wochenende trägt der Öcher Prinz Bernd I. mit Stolz seine Prinzenkette und das Prinzenzepter als äußeres Zeichen seiner närrischen Macht. Sein Zepter ziert eine Gondel und drei Silhouetten Karls des Großen. Entworfen, gestaltet und hergestellt wurden Zepter und Kette vom Aachener Goldschmied Benedikt Förster, der die Wünsche von Marx berücksichtigt hat. „Das Thema der diesjährigen Karnevalssession mit der Verbindung zu Venedig und dem Karlsjahr bietet natürlich mannigfaltige Gestaltungsmöglichkeiten“, beschreibt Benedikt Förster den kreativen Werdegang der beiden Objekte.

Im Spätsommer 2013 machte sich der Goldschmied an die Arbeit – und herausgekommen sind zwei wunderschöne Kleinode, die selbst den Prinzen überraschten: „Natürlich hatte ich Ideen, wie sie aussehen könnten. Das Resultat übertrifft meine Erwartungen aber bei weitem. Das sind wirklich wahre Kunstwerke.“ Feierlich überreicht wurde das Zepter vom Senat des Aachener Karnevals-Vereins (AKV) und die Kette vom Ex-Prinzenkorps bei der diesjährigen Prinzenproklamation im Aachener Eurogress.

 

In unregelmäßigen Abständen bringt die Stadtgarde Oecher Penn einen Garde-Orden heraus. In dieser Session ist es wieder so weit und so wurde im Marschiertor, der Heimat der „Penn“, ein zünftiges Ordensfest gefeiert, bei dem De Originale und „Die Oecher Stimme“ Jupp Ebert für mächtig Stimmung sorgten. Mit dem neuen Orden, der von Kommandant Jürgen Brammertz vorgestellt wurde, setzt die „Penn“ ihre Serie mit großen Garde-Orden fort. Er wurde von Kommandanturmitglied Georg Cosler entworfen und zeigt in der Mitte einen wippenden „Penn“-Tambour. Erstmalig wurde auch ein entsprechender Damenorden aufgelegt.

 

Für ihr Gardeballett „Stierchen“ sucht die Prinzengarde „Brander Stiere“ neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die sich nach Aschermittwoch 2014 tänzerisch betätigen wollen und mit viel Spaß und in einem homogenen Umfeld ihre Freizeit sportlich verbringen möchten. Trainiert werden die derzeit vierzehn Mädchen von Elmar Bosold, Europameister und mehrfacher Gewinner des „Balls der Mariechen“. Neben dem Gardetanz besteht das Repertoir der „Stierchen“ außerdem jährlich aus einem Schautanz. Wer Lust und Laune auf karnevalistischen Tanzsport hat und mindestens 14 Jahre alt ist, setzt sich bitte mit Ralf Held von den „Brander Stieren“ unter Telefon 0172/2935423 in Verbindung.

 

Am Samstag wird in der Peter-Schwarzenberg-Halle, Grünenthaler Straße, der Richtericher Volksprinz Patrick I. durch die Koe Jonge Richterich offiziell proklamiert. Beginn: 19.30 Uhr.

 

Zu ihrer Karnevalsfete lädt die Erste Große Eilendorfer am Samstag ab 19 Uhr ins Josefs-Haus, Kirberichshofer Weg 6a, ein. Am Samstag ab 19.30 Uhr findet die Karnevalsparty der KG Ru Eder Jonge im Saalbau Kommer, Forster Linde 57.

 

Das Eurogress an der Monheimsalle ist am Samstag, 18. Januar, ab 20 Uhr, Schauplatz der Oecher Fastelovvendsschau der Prinzengarde der Stadt Aachen. Die Garde hat ein tolles Programm zusammengestellt, mit dem der Spagat zwischen Karneval und Party geschafft wird. Es wirken u.a. mit: „Der König von Mallorca“ Jürgen Drews, Big Maggas, Fred van Halen, der TSC Bad Aachen und die „4 Amigos“. Die Oecher Fastelovvendsschau ist leider ausverkauft.

 

Feierlaune beim KV Fidele Freunde. Der 1964 gegründete Verein feiert seinen 50. Geburtstag und lädt am Sonntag ab 11 Uhr, Freunde und Weggefährten aus dem Aachener Karneval im Rahmen einer geschlossenen Gesellschaft in das Vereinsheim des Dauergartenverein Hanbruch, Hanbrucher Strasse, ein. Ab 13 Uhr werden die Türen geöffnet für das internationale Freundschaftstreffen der „Fidelen“. Weitere Infos im Internet gibt es unter www.fidelefreunde.de.

 

In Brands guter Stube, dem Saal-Restaurant „Ellerhof“, Freunder Landstraße 8, steigt Sonntag ab 11 Uhr das Kinderbiwak der Ersten Großen Brander KG, und die Erste Große Eilendorfer KG lädt ein zur Kinderfete ins Josefs-Haus, Kirberichshofer Weg 6a. Beginn: 14 Uhr.

 

Auch in diesem Jahr wird der „Oecher Karnevals Kulturpreis (ÖKK) verliehen“. Die Vorschlagsfrist für den ÖKK 2014 läuft bis Sonntag, 16. Februar. Bis dahin können Vorschläge zu möglichen Preisträgern in schriftlicher Form an den Oecher Karnevals Kulturpreis e.V., 1. Vorsitzender Harry Ebert, Wermutsbrunnstraße 17, 52076 Aachen oder per E-Mail an info@oecher-karnevals-kulturpreis.de gerichtet werden. „Jedem Vorschlag muss eine schriftliche Begründung beigefügt werden, aus welchen Gründen der Vorgeschlagene den Preis bekommen soll“, erläutert ÖKK-Initiator Harry Ebert.

Der Preis wird an Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Institutionen oder Firmen verliehen, die sich in ehrenamtlichem Engagement um den Aachener Karneval besonders verdient gemacht haben. Eine 22-köpfige Jury entscheidet über die Vergabe des ÖKK 2014. Er wird im Rahmen einer nichtöffentlichen Feierstunde am Sonntag, 23. Februar, um 11 Uhr, im Hotel Mercure Aachen am Europaplatz verliehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert