Aachen - Zentis: Gratis-Bonbon für alle eingetütet

Zentis: Gratis-Bonbon für alle eingetütet

Von: Paula Schönfelder und Matthias Hinrichs
Letzte Aktualisierung:
13782880.jpg
Kunstgenuss der besonderen Art: Kulturdezernentin Susanne Schwier, Museumsdirektor Dr. Andreas Beitin und Zentis-Chef Karl-Heinz Johnen (von links) wollen mit dem neuen Schulterschluss möglichst viele neue Fans Richtung Jülicher Straße locken. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Nein, Duane Hansons berühmte Supermarket Lady wird das postmoderne „Sortiment“ in ihrem Einkaufswagen nicht um die eine oder andere Leckerei von nebenan erweitern. Und auch sonst will der geneigte Nachbar künftig keineswegs mit werbeträchtigen Präsentationen in eigener Sache ins Rampenlicht rücken.

Die Botschaft als solche aber soll den Aachenern und deren Gästen mindestens zwei Jahre lang regelmäßig auf der Zunge zergehen. Denn bereits seit Jahresbeginn zeigt sich das Ludwig Forum, um im Bilde zu bleiben, einmal pro Woche von seiner Schokoladenseite: Jetzt ist der neue Schulterschluss zwischen Museumsdirektor Dr. Andreas Beitin und Karl-Heinz Johnen, seines Zeichens Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb beim renommierten Süßwarenhersteller namens Zentis GmbH, offiziell besiegelt.

„Wir freuen uns sehr, dass es mit dieser großartigen Kooperation ermöglicht worden ist, das Ludwig Forum jeden Donnerstag gratis für alle zu öffnen“, frohlockte denn Kulturdezernentin Susanne Schwier am Dienstagmittag, Seite an Seite mit den beiden Initiatoren beim Pressegespräch am Rand der Mulde in der alten Schirmfabrik an der Jülicher Straße.

Rund 10.000 Euro sollen – zunächst bis Ende 2018 – jährlich quasi direkt aus dem Konfitürentopf ins Kunstbudget fließen, um die weltweit einzigartige Sammlung auch und gerade den Menschen aus dem Umfeld schmackhaft zu machen, verriet Johnen. „Wir verstehen diesen Beitrag als besonderes Dankeschön an die Stadt und ihre Bürger“, betonte der Zentis-Chef nicht zuletzt mit Blick auf den 125. Geburtstag, den das traditionsreiche Familienunternehmen von der Jülicher Straße im kommenden Jahr feiert.

Schon kurz nach seinem Antritt im Februar 2016 hatte Beitin das Band der Freundschaft per Charme-Offensive über den Gartenzaun des kleinen Museumsparks hinweg erfolgreich weitergesponnen. „Wir haben gleich nach seinem ersten Besuch im Sommer einen sehr guten Draht zueinander gefunden“, schmunzelte Johnen.

Gute Nachbarschaft vertiefen

So wolle man auch künftig an einem Strang ziehen, um gerade den vielfach weniger gut betuchten Menschen von nebenan regelmäßig die Möglichkeit zu geben, die hochkarätige Sammlung zu beehren. Gleichwohl werde die höchst willkommene Finanzspritze nicht zum Anlass genommen, das Personal im Hause zu reduzieren, erklärte Schwier; am „Zentis-Tag“ könne man so etwa den Service im Museumsshop noch verbessern.

„Entscheidend ist aber, dass sich wirklich jeder eingeladen fühlt, die besonderen Kunstschätze des Hauses ohne Hemmschwellen und Berührungsängste auf sich wirken zu lassen“, erklärte Schwier.

So stelle die Kooperation einen wichtigen Baustein im Bemühen dar, das kulturelle Angebot und das soziale Miteinander im Viertel weiter zu attraktivieren – was in jüngerer Zeit durch etliche Projekte wie das „Hotel total“ in der Elisabethkirche, den Feierabendmarkt am Alten Schlachthof und vor allem die Schaffung des neuen Kulturdepots an der Talstraße bereits ein großes Stück weit gelungen sei.

„Auch wir hoffen jetzt natürlich auf große Resonanz“, unterstrich Johnen. Zumal das Haus sein Portal am Tag vor dem Start des Wochenendes nicht nur von 10 bis 17 Uhr, sondern bis 20 Uhr sperrangelweit öffnet. Schwier: „Damit hat Aachen-Nord allemal das Zeug, sich noch besser als ,angesagtes‘ Viertel zu etablieren.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert