YouTube-Star Julien Bam dreht Video in seiner Heimat

Letzte Aktualisierung:
14990032.jpg
YouTube-Star Julien Bam. Foto: Stadt Aachen
14990773.jpg
Ein Privatkonzert mit Blick auf den Dom gehörte auch zum Dreh von Julien Bam. Foto: Stadt Aachen

Aachen. Bam! Der Name ist Programm. Denn es geht Schlag auf Schlag an diesem Tag mitten in der Aachener City. An einem Tag, an dem Julien Bam sein „Größtes Geschenk an Mama & Papa“ – so der Titel des Films – macht.

Der gebürtige Aachener ist längst zum gefeierten Webvideo-Star aufgestiegen. Auch wenn er persönlich die Bezeichnung Star gar nicht so gerne hört. Doch Zahlen erzählen eindrucksvoll von seiner Erfolgsgeschichte. Vor wenigen Tagen erst knackte er mit seinem eigenen Youtube-Kanal die Marke von vier Millionen Abonnenten. Damit gehört er in Deutschland zu den wichtigsten „Influencern“, wie die Szene die erfolgreichsten Youtuber nennt. „Das ist schon verrückt“, sagt der 28-Jährige selbst über den Hype, der mittlerweile um seine Person entsteht.

Viele seiner Videos werden von acht Millionen und mehr – vornehmlich jungen – Menschen angeklickt. Er erreicht damit abseits der klassischen Medien ein Massenpublikum, wie es sonst nur noch bei populären Tatort-Folgen oder Übertragungen von Länderspielen der DFB-Elf vorkommt. Und nun hat sich Julien Bam in den Kopf gesetzt, Aachen in seinen Videos (wieder) verstärkt in Szene zu setzen. Eine Idee, mit der er im Rathaus offene Türen einrennt. Mehr noch: Im jüngsten Werk des Web-Videoproduzenten spielt sogar Oberbürgermeister Marcel Philipp mit. „Das sind Besuche, die dem Rathaus gut tun, die der Stadt gut tun, die wirklich eine sympathische Seite zeigen“, freute sich Philipp sichtlich über den ungewöhnlichen Besuch und seinen eigenen Auftritt vor der Kamera.

Dabei betonte der Oberbürgermeister, dass ihm vor allem die Botschaft des aktuellen Films von Julien Bam sehr gut gefalle. Denn in dem gut 30-minütigen Streifen, der innerhalb von zwei Tagen bereits drei Millionen Mal aufgerufen worden ist, überrascht Julien seine Eltern, reißt sie aus dem Alltag heraus und schenkt ihnen das Wertvollste, das ein Mensch anderen schenken kann: Zeit. So erlebt der Youtube-Star gemeinsam mit seiner Mutter und seinem Vater einen unvergesslichen Tag in Aachen. OB Marcel Philipp, der im Film den Eltern von Julien Bam im Krönungssaal eine von ihrem Sohn kreierte Medaille überreicht, sagt dazu: „Die Idee, dass Julien Bam mit seinen Eltern herkommt, finde ich total klasse! Das macht einfach richtig Spaß!“

Die Produktion, die an einem Tag an vielen markanten Orten in Aachen abgedreht wurde, stellten das Organisationsteam hinter Julien Bam und die Stadtverwaltung vor haufenweise Herausforderungen. Diverse Fachbereiche waren eingebunden und stellten innerhalb von wenigen Tagen die entsprechenden Genehmigungen aus. Gedreht wurde unter anderem im Stadtgarten, am Elisenbrunnen, auf dem Dach des städtischen Verwaltungsgebäudes Hackländerstraße, auf dem Marktplatz, im Rathaus und auf dem Katschhof.

Dabei stellte der Dreh an öffentlichen Plätzen wie dem Elisenbrunnen die Filmcrew gleich vor mehrere Herausforderungen. Denn wo Julien Bam auftaucht, sind seine Fans nicht fern. Der Künstler ist vor allem bei jungen Menschen extrem beliebt. So dauerte es nicht lange, bis die ersten Kinder und Jugendlichen „Wind davon bekamen“, dass ihr Idol mitten in der Aachener City drehte. Als Julien und seine Eltern mittags mit einer prachtvollen Kutsche vor dem Elisenbrunnen vorfuhren, strömten mehr und mehr Schaulustige heran, um das Spektakel zu beobachten und um selbstverständlich alles mit dem Smartphone festzuhalten. Dort, direkt in der Rotunde, bekamen die Zuschauer dann auch wahrlich etwas geboten.

Denn wenn Julien Bam seine Eltern zum besten Tag einlädt, wird geklotzt und nicht gekleckert. Am Elisenbrunnen überraschte sie der Zauberer Alexander Straub. Der Stuttgarter Straub hat 2014 als jüngster Magier überhaupt den Titel des Weltmeisters der darstellenden Künste in der Kategorie Varieté gewonnen. In Aachen bewies er seine erstaunlichen Fähigkeiten, ließ unter anderem vor den baffen Blicken von 100 und mehr Zuschauern kurzerhand einen ganzen Tisch durch den Elisenbrunnen schweben. Ein paar schnelle Kameraschwenks, Applaus und dann ging es schon weiter zur nächsten Station. Zeit für Selfies mit den Fans blieb an diesem eng getakteten Tag zwar kaum, doch schon ein Lächeln, Winken oder ein Blick reichten aus, um die jungen Bewunderer zum Kreischen zu bringen.

Ein Glück für Julien, dass er nicht alleine unterwegs war, sondern eine ganze Riege bekannter deutscher Youtuber wie „Emrah !“, CrispyRob, Michael Adrian und Gong Bao im Tross mit dabei hatte, die alle extra angereist waren, um am Dreh teilzunehmen.

Die wohl spektakulärste Szene bot sich der Filmcrew auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes Hackländerstraße. Dort oben, direkt unterhalb der weithin sichtbaren Wettersäule, hatte die Band „MotherFathers“ ihr komplettes Equipment aufgebaut, um Julien und seinen Eltern ein exklusives Konzert über den Dächern der Stadt zu geben. Mit Blick auf Dom und Rathaus genoss die Familie sichtlich diesen außergewöhnlichen Moment – auch wenn sich das Wetter nicht an den Drehplan hielt und alle Akteure mit einer steifen Brise und Regenwolken zu ärgern versuchte. Doch die Stimmung bei Julien Bam war bestens: „Das ist ein absolut aufregender Tag für mich! Ich habe immer Angst, dass der Regen zu krass wird, dass weitere Pavillons umfallen. Aber letztlich bin ich immer wieder positiv überrascht, wie gut alles klappt.“

Reibungslos liefen dann auch die restlichen Dreharbeiten ab. Das Treffen mit dem OB gehörte sicherlich zu den Highlights für den jungen Künstler, der zu Beginn seiner Karriere vor allem mit spektakulären und perfekt inszenierten Tanzvideos für Aufsehen sorgte. Ein Höhepunkt im vollen Terminkalender war es indes auch für den Oberbürgermeister. Denn Marcel Philipp bat Julien kurzerhand ins Büro, um ein Autogramm zu bekommen. „Wenn ich das nicht mit nach Hause bringe, hätte ich Ärger mit meinem Sohn bekommen, der ein großer Fan von Julien Bam ist“, verriet der Oberbürgermeister mit einem Augenzwinkern. Und auch er selbst habe schon das ein oder andere Video des berühmten Aacheners gesehen.

Anschließend fuhr die Kutsche, gezogen von zwei Schimmeln, auf dem Katschhof vor, wo Julien Bam seine Eltern mitten auf dem Platz zum Dinner einlud. Sein Vater kam den ganzen Tag aus dem Staunen nicht mehr heraus. Dabei war er in den Anfangsjahren nicht vollends überzeugt davon, welchen Karriereweg sein Sohn einschlagen wollte: „Als ich das erste Mal von Julien hörte, dass er nun Youtube mache, dachte ich nur: Junge, warum lernst du nicht etwas Vernünftiges!?“ Seitdem hat sich vieles getan, und der Vater ist sichtlich stolz auf seinen „Jungen“. „Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus. Wir haben den Oberbürgermeister persönlich getroffen, ein Zauberer ist nur für uns aufgetreten. Unglaublich!“

Bei Juliens Mutter sah die Gefühlswelt nicht anders aus: „Diesen Tag werde ich nie vergessen“, sagte sie, die ein OGS-Angebot an einer Aachener Grundschule leitet und sich für den Tag extra freigenommen hatte, am Rande der Dreharbeiten sichtlich gerührt. „Allerdings nur, weil Julien meinte, er würde gerne mit uns frühstücken gehen.“ Dass daraus ein aus allen Winkeln gefilmter Tag der Superlative werden würde, ahnten die Eltern nicht.

Wird man Julien Bam nun wieder häufiger zu Gesicht bekommen? „Meine Eltern wohnen in Aachen, deswegen bin ich natürlich immer wieder hier. Ich bin in Aachen geboren und kenne die Stadt daher richtig gut. Wir haben schon in unserer Anfangszeit Aachen sehr gerne als Location benutzt, weil wir uns hier halt richtig gut auskennen. Viel besser als in Köln“, sagt der Youtube-Star dazu. Das klingt nach: Der nächste Dreh in seiner Heimatstadt folgt bestimmt. Zuviel verraten wollen er und seine Crew aber nicht. Denn wo Julien auftaucht, macht es in Sekundenschnelle Bam und es herrscht ein Riesentrubel.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert