Aachen - Würstchenverkäufer bei perfektem Dinner

Würstchenverkäufer bei perfektem Dinner

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
dinnerbild
„Das perfekte Dinner” von Vox sendet kommende Woche aus Aachen: (v.l.) mit Würstchenverkäufer Serhan, Agenturchef Marcel, Pädagogin Frauke, Buchhalterin Manuela und Frisör Sebastian. Foto: Vox

Aachen. In seiner mobilen Ein-Mann-Grillstation brutzelt Serhan Sancaktar in der Adalbertstraße seit neun Jahren Bratwürste. Ab Montag kämpft er am Herd in der TV-Kochshow „Das perfekte Dinner” um die Gourmet-Krone.

Täglich ab 19 Uhr auf Vox läuft die Aufzeichnung aus Aachen mit Serhan (35), Agenturchef Marcel Imhof (46), Pädagogin Frauke (32), Finanzbuchhalterin Manuela (27) und Friseurmeister Sebastian Minderjahn.

Und der verrät: „Es war zwar nicht immer lecker, aber es hat jede Menge Spaß gemacht.” Dabei sei es gar nicht so einfach, inmitten eines zehnköpfigen Fernsehteams in der eigenen Wohnung fünf wildfremde Gäste bestmöglich zu beköstigen. Jeder ist reihum dran, am kommenden Freitag wird der Sieger gekürt.

„Bis zu acht Stunden haben die Drehtage gedauert, und tagsüber stand ich dann wieder in meinem Salon”, erinnert sich der Friseurmeister an die Drehwoche im vergangenen Dezember. „Liebesdienste” heißt sein Geschäft in der Kaiserstadt. „Und genauso hingebungsvoll bin ich am Herd”, sagt er. Er tischt heimische Spezialitäten auf: darunter Aachener Kaninchenbätzchen mit Printensoße, Rotkohl und Serviettenknödel. Vorher gibt´s Jakobsmuscheln und Garnelen.

Würstchenverkäufer Serhan ist hingegen schon berufsmäßig eher ein bodenständiger Typ. Sechs Mal pro Woche schultert er die 8000 Euro teure und 50 Kilogramm schwere Grillstation Richtung Fußgängerzone. „Das ist ein harter Job, besonders für Knie und Füße”, erklärt er. „Aber ich habe schon immer viel Fußball gespielt, meine Beine sind so dick wie Baumstämme”, sagt er. Und nun soll er beim „Perfekten Dinner” geniale Würstchen grillen? „Auf keinen Fall. Nach 100 bis 150 Würstchen täglich packe ich keine Grillzange mehr an - schon gar nicht privat”, stellt der 35-Jährige klar. Trotzdem serviert der Würstchenverkäufer auch im Fernsehen Grillgut: Lammfilet, Bulgursalat und als Nachspeise Kürbis mit Walnüssen - inspiriert durch seine türkischen Wurzeln. Apropos: Einen Schwarzwurzelsalat bringt Pädagogin Frauke auf den Tisch. Und auch sonst bleibt´s bei ihr eher vegetarisch. Ob das so nach dem Geschmack der Konkurrenz war? Vox zeigt´s täglich.

Sicher ist allerdings, dass Würstchenverkäufer Serhan aus einem ganz anderen Grund nach einigen Tagen Pause am heutigen Samstag erstmals wieder in die Adalbertstraße zurückkehrt. „Im Moment seh´ ich aus wie ein Kriegsopfer, ich hatte eine Kieferoperation”, verrät er. Am Essen habe das jedoch nicht gelegen, schwört er.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert