Aachen - Wolfgang Kern meistert seine Premiere mit Bravour

Wolfgang Kern meistert seine Premiere mit Bravour

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
9282456.jpg
Vor allem die kleinen Tanzmariechen sorgen bei der Sitzung der Oecher Jonge für Stimmung. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Puren Öcher Fastelovvend mit den wichtigen Säulen Singen, Lachen, Tanzen haben die KG Oecher Jonge nun bei ihrer Gala-Sitzung im Saalbau Rothe Erde am Wochenende zelebriert. Nach den Turbulenzen an der Vereinsspitze in den vergangenen Monaten hat Wolfgang Kern als Präsident das Ruder in die Hand genommen und möchte das Schiff Oecher Jonge wieder in ruhiges Fahrwasser bringen.

Dies ist ihm bei seiner ersten Sitzung schon gelungen. Der erfahrene Karnevalist, der vor rund zwanzig Jahren in Würselen im Dreigestirn als Bauer unterwegs war, überzeugte durch seine charmante, witzig-spritzige Art und präsentierte ein buntes närrisches Programm.

Gleich zu Beginn stürmte der Öcher Narrenherrscher Prinz Axel II. mit seinem Gefolge und der Prinzengarde der Stadt Aachen die „Kappertz Hölle“. Der 50-jährige Strahlemann eroberte die Herzen der Jecken im Sturm und rockte den Saal. Großartig waren einmal mehr an diesem Abend die Öcher Stadtmusikanten. Der närrische Männergesangsverein um den Vorsitzenden Mätti Götemann begeisterte mit seinen Gassenhauern und Stimmungsliedern.

Emotional waren an diesem Abend auch die Ehrungen, die einen festen Platz in der Gala-Sitzung der Oecher Jonge haben. Die Tanzenthusiastin Claudia Groten wurde für 2 x 11-jährige Mitgliedschaft geehrt. Daniel Keuchen, bis 2014 im Tanzpaar der „Jonge“ aktiv, wurde mit dem Sonderorden der Gesellschaft ausgezeichnet. Mit den Tränen kämpfte Harry Ebert, als ihm der Ehrenhut der KG verliehen wurde. Vorher hatte Ehrenpräsident Hans-Peter Coonen die Verdienste von Ebert in einer Laudatio in Reimform gewürdigt.

Dirk II. als Überraschungsgast

Weitere Höhepunkte in einem facettenreichen Programm waren unter anderem die Originale, die Showtanzgruppe Green Berries, die KG Baesweiler Narrenzunft und die Spetzbouve. Überraschungsgast bei der gelungenen Gala-Sitzung war der Brander Bürgerprinz Dirk II. mit Hofstaat und der Ersten Großen Brander KG, der für zusätzliche Fastelovvendsstimmung sorgte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert