„Wissensreporter gesucht“: Als ohne Kräne gebaut wurde

Von: Marie Eckert
Letzte Aktualisierung:
12486222.jpg
Stellten das Programm für die Wissensreporter vor: Pia vom Dorp (links) vom Centre Charlemagne und Eva Wußing von der Stawag. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Für alle Jungforscher und Nachwuchs-Reporter hat das Team der Route Charlemagne im Sommer etwas Besonderes im Gepäck: das Sommerferienprogramm „Wissensreporter gesucht“. An verschiedenen Orten des Wissens wird recherchiert, erforscht, betrachtet, interviewt und fotografiert, die übergeordneten Themen sind Stadtgeschichte, Archäologie und Architektur.

Insgesamt sechs verschiedene Workshops über die gesamten Sommerferien gibt es – von der Steinzeit bis in die Gegenwart. Im ersten Schritt werden selbstständig verschiedene Informationen zur Stadtgeschichte und -archäologie zusammengetragen, danach werden sie medial verarbeitet. „Es geht darum, die Faszination der Stadtgeschichte an die Kinder und Jugendlichen zu vermitteln“, sagte Pia vom Dorp, Leiterin der Kunst- und Kulturvermittlung des Centre Charlemagne.

So entsteht aus den Forschungen zur Stadtgeschichte am Ende ein großer Stadtplan und eine Foto-Story, aus den gesammelten Eindrücken aus der Stadtarchäologie entwerfen die Teilnehmer ihre eigene, große Zeitung. Auch verschiedene Interviews, unter anderem mit dem Stadtarchäologen, werden mit Aufnahmegeräten und Schreibblöcken aufgezeichnet und später zu Papier gebracht.

Beim Workshop „Stadtbaumeister“ sind vor allem architektonische Fähigkeiten gefragt: Als Baumeister lernen die Kinder, wie früher in Aachen ganz ohne Bagger und Kräne Häuser gebaut wurden und kreieren anschließend ihr „Aachen der Zukunft“. Beim Workshop „Architekturfotografie“ gibt’s Profi-Tipps zum Fotografieren. „Besonders die Verknüpfung von Stadtgeschichte und dem Recherchieren und Schreiben der Kinder ist toll“, betonte Eva Wußing von der Stawag, die das Programm unterstützt.

Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren können beim Sommerferienprogramm mitmachen, los geht’s am Dienstag, 12. Juli, ab 9 Uhr. Jeder Workshop geht über vier Tage und kostet zehn Euro, Getränke und Obst sind inklusive. Es gibt noch freie Plätze, Anmeldung unter Telefon 432-4998 oder per Mail unter museumspaedagogik@mail.aachen.de.

Alle Workshops auf einen Blick: „Orte des Wissens“: 12. bis 15. Juli von 9 bis 13 Uhr, für Kinder von 10 bis 14 Jahren; „Stadtgeschichte für Kids“: 19. bis 22. Juli von 9 bis 13 Uhr, für Kinder von 6 bis 10 Jahren; „Archäologie für Kids“: 26. bis 29. Juli von 9 bis 13 Uhr, für Kinder von 8 bis 12 Jahren; „Auf ins Mittelalter“: 2. bis 5. August und 16. bis 19. August, jeweils von 9 bis 13 Uhr, für Kinder von 6 bis 10 Jahren; „Stadtbaumeister: Architektur für Kids“: 9. bis 12. August von 9 bis 13 Uhr, für Kinder von 8 bis 12 Jahren; „Architekturfotografie – Wissenschaftsorte“: 11. bis 14. August von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr, für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert