Aachen - Wirtschaftsförderung bezieht neue Räume

Wirtschaftsförderung bezieht neue Räume

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europäische Angelegenheiten ist am 15. und 16. Januar nicht erreichbar.

Die etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs, die bisher im Haus Löwenstein sowie in den Verwaltungsgebäuden Katschhof und am Marschiertor untergebracht sind, sowie das zum Co-Dezernat von Dr. Manfred Sicking gehörende Aachen-Marketing beziehen neue Büroräume im Haus der Aachen Münchener Versicherungen in der Aureliusstraße 2. Ab dem 17. Januar sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann wieder erreichbar.

Das Haus Löwenstein, in dem bis vor kurzem auch das städtische Presseamt seine Räumlichkeiten hatte, soll eine Station der Route Charlemagne werden und das Thema „Wirtschaft” präsentieren. Eine interaktive Ausstellung soll die ökonomische und gesellschaftliche Entwicklung Aachens im europäischen Kontext verdeutlichen.

Zunächst aber wird im Herbst dieses Jahres das Zeitungsmuseum nach Plänen von Prof. Horst Fischer umgebaut. Künftig soll sich das Zeitungsmuseum auch mit den neuen Medien und deren Einfluss auf die Gesellschaft beschäftigen. Während der Umbauphase wird das Haus Löwenstein vorübergehend vom Zeitungsmuseum genutzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert